Klopfer Ansicht

Benjorpheus in der Unterwelt und Ohmis Renovierungsarbeiten...

smile Huhu hier ist die Miri ! 

Ich hatte euch gute Nachrichten versprochen - und schwupps - sind sie da. 

Aber ich verrate sie euch nicht sofort ! Hihi - die Miri. Ihr müsst erst noch schmurgeln und bruzzeln in dem kleinen Höllenfeuer eurer Ungeduld, noch ein bisschen Wehklagen und Organisation lesen und dann.... 

Ihr wisst, dass wir tragische Verluste hinnehmen mussten bzw. nicht wir, die Illyischen Waldkaninchen, sondern die Ohmi und der arme Benji bzwl nunmehr Benjorpheus. 

Teil 1 der guten Nachricht: Der Benji will sich als Lebender aufmachen in den Illysischen Wald und 'mal mit der Artemis reden', wie er es ausdrückt. Unser schönes und tapferes Brüderchen leidet nämlich an schmerzhafter Sehnsucht, nachdem nicht nur seine über alles geliebte Mami Hoppilina Artemis Adventi sondern auch noch sein herzliebstes Schwesterchen Rattilina ihn verlassen hat. Letztere wahrscheinlich sogar noch vollständig traumatisiert über die Höllenqualen, die menschliche Unbedarftheit zartbesaiteten Häsinnen zumutet - was soll ich sagen, ihr Schwesterchen Miri. Hier oben im Illysischen Wald bzw. im Kaninchenparadies haben wir auch allen früheren schwesterlichen Streit schnell vergessen und uns in die Arme genommen, unsere Nasen und Augen abgeschleckt und die weichen Wammen aneinandergedrückt. Denn wir haben ja alle ähnlich  Schlimmes erlebt: Das Flummelchen, das als verfressen galt, aber unter krebsartigen Wucherungen litt, Rattilinchen, an deren Darmtumor vorbeioperiert wurde, und ich, das Mirchen, dessen Hinterbeinchen verstümmelt wurde - oh weh, oh weh. Unsere Mami war da schon besser dran, sie entzog sich einfach den tierärztlichen Eingriffen und wurde so immerhin fast sieben Jahre alt. Aber was soll man machen - Ohmi drückt die virtuelle Schulbank (schlägt sich ganz wacker, nur manchmal wenn sie noch nachts arbeitet löst sich das Hirn in Erbsenflockenmus auf, aber das ist nicht so schlimm, sofern es im Metaphorischen und vorübergehend bleibt natürlich), damit sie unabhängiger wird von den irreführenden Fremdurteilen - und wir sammeln Bilder, Abenteuer und Kaninchenweisheit (Flummel und Bubi experimentieren zudem wild mit und ohne Einflüsse von Zauber- und Hexenkunst). Also Rattilinchen hat mit den weisen Häsinnen hier oben gleich ausgemacht, dass sie an ihrem Traumkörper nichts ändern (auf das Wort Body reagiert sie ganz komisch, wildes Zucken etc., ihr könnt euch denken, warum) außer im Innenteil ein bisschen was ;) und ist dann über die Wiesen gesprungen wie ein junges Reh. natürlich sofort alle Rammleraugen auf ihr süßes Gesichtchen gerichtet, Flummiline, meine Freundin Helia und ich hörten es überall raunen, das wäre ja die Sissi aus Bayern oder nicht? woraufhin uns nichts blieb als strafende Blicke zu verteilen und mit den Augen zu rollen. Naja und jetzt warten wir auf Benji, der zwar nicht bei uns bleiben will, aber versuchen, sich heimlichen Zugang zu verschaffen mit so einem typischen rammlerischen Abenteuer-Ansinnen, ihr könnt euch schon denken, was ich meine. 

Anstatt der Ohmi beim Renovieren zu helfen. Also eigentlich ist nur Mami mit der Aktion einverstanden. Sie will ihren Lieblingsbub unbedingt wieder in ihre Hasiarme schließen. Hoppilina ist nämlich gerade aus ihrer Kurztour nach Ägypten zurück, wo sie mit Artemis die verschiedenen ägyptischen Gottheiten besucht hat und die ganzen Pyramiden durchhoppelt. Besonders gut gefallen hat ihr ein Festessen bei Nofretete. Sie meinte, die Ohmis hätten damals noch schöner ausgesehen, insbesondere was die Frisuren betrifft, und den schönen Wildkaninchen viel ähnlicher. Sie hätten sogar versucht, so zu sitzen wie Kaninchen, im Sphinx-Sitz, warum auch immer sie das so genannt hätten. Nur die Pyramidenmaler und Schreiber hätten die kulturelle Nähe zum Wildkaninchen nicht richtig ernst genommen, sodass dann später, als die Europäer die Hälfte der beweglichen Kulturdenkmäler im Britischen Museum eingesperrt hätten, leider die charakteristischen Kaninchenköpfe mit den schönen eleganten Nasen und den flach nach hinten gerichteten Pharaonenohren mit Hundeköpfen verwechselt wurden, weil die englischen Kaninchen wegen des schlechten Wetters dort ja immer in ihren Höhlen sitzen, und man sich deshalb ägyptische Kaninchenszenarien überhaupt nicht vorstellen konnte. Also Kaninchen überall, nicht nur eingewickelt in die kuschelig-warmen Samtvorhänge der englischen Schlösser. Hoppilina hat dort neben den Königinnen und Pharaoninnen und ihren Kaninchen auf weichen Decken gesessen, wie bei uns zuhause bei der Ohmi, nur etwas prachtvoller eben. Zu essen gab es wunderbares Getreide und lustige Gräser, Ananaswürfel und Bananen, Glückskastanienblätter und andere gesunde Pflanzen, Wasser mit einem Tröpfchen Öl und alles, was eben so schmeckt. Dann ist sie in einer Sänfte neben der illysischen Kleopatra auf einem Elefanten geritten, mit ganz vielen Gespenstermenschen und Tieren um sie herum, was sie etwas beunruhigend fand. Sie meinte, es wäre vom Tohuwabohu her so wie ein Kaninhop-Turnier, nur gemütllicher, da sie ja in der Sänfte unterwegs war und nicht vorhopsen musste. Und Artemis hätte derweil auf einem Stier gehockt und ihr immer zugewunken. Damit sie keine Angst hat. So wie die Ohmi es auch gemacht hätte, wenn sie dabei gewesen wäre, wenn auch nicht vom Stier aus. Hoppilina war dann insgesamt schon sehr begeistert. Abends gab es noch ein romantisches Fest am Nil, mit Krokodilen, die aber alle dem strengen Willen von Artemis, Nofretete und Kleopatra unterstellt waren, sodass meine Mami - und ihr wisst ja vielleicht, wie ängstlich sie ist - nicht nur ans Ufer hoppeln und eine Pfote in das Nilwasser tauchen konnte, wie in ihrem irdischen Leben am Lech - sondern sogar an einem Krokodilsspringen teilnahm, bei dem diese gezähmten Krokos still dalagen und die ganzen ägyptischen und griechischen Kaninchen einschließlich meiner Mami über die Krokos sprangen. Mami hat uns erzählt, dass sie bei ihren Sprüngen so aufgeregt war, dass sie gleich beim ersten Mal 2,50 gesprungen sei ! Und wer Mami kennt, weiß, dass das bestimmt nicht gelogen ist.  Und zum Schluss war sie so müde und vergnügt, weil die Krokos alle ganz lieb waren und die Erlebnisse im Elysium bzw. in unserem Illysischen anfingen, ihre Vorteile zu zeigen, dass sie nicht mehr gesprungen ist, sondern sich einfach auf eines der Krokodile gesetzt hat, im Sphinx-Stil, und geschlafen, wie ein müder ägyptischer Hund, meinte sie. Das war zum Glück schon ein älteres und sehr sanftmütiges Krokodil, das dann vorsichtig aus dem Nil herausgekrabbelt ist, damit Mami nicht zuviel Wasser in ihre illysische Kaninchenengel-Nase bekommt. Am Ufer hat es sich unter ein Gebüsch gelegt, bis Hoppel sich ausgeschlafen hatte und die ägyptischen ZweibeinerInnen von den ganzen Göttinnen und illysischen Königinnen dort Hoppilina wieder in das Zelt von Nofretete geholt haben, damit sie dort weiterschlafen und das schon ganz ausgetrocknete Kroko wieder zurück ins Wasser konnte. Im Zelt wurden dann noch mehr Leckereien gereicht, darunter die leckersten und exotischsten Nüsse der Welt, so Hoppilina, und lustige Geschichten vorgelesen mit musikalischer Untermalung. Als meine Mami uns das erzählt hat, kamen uns allerdings ein paar Kummertränen, denn wir haben ja alle zusammen abends so gerne ferngesehen am Sonntag, mit der Römmtömm-römmtömm-Hymne zu Ohmis Krimi, der dann für uns die 'sturmfreie Bude'-Phase einleitete. Die Ohmi tat dann nämlich nix mehr und wir konnten machen, was wir wollten, nicht nur fernsehen....römmtömmmm

Deshalb ist der Benji jetzt unterwegs, weil er meinte, dass es alleine zu langweilig wäre. Er will wohl mit Artemis reden, dass..... es endlich wahr wird..... zwar nicht ganz so wie geplant.....aber...... 

es wird eine ziemlich lange Diskussion, denn Ohmi muss noch renovieren, da wird Artemis sich ein paar Tricks ausdenken, damit wir dann auch noch artgerechter untergebracht sind...

Rattilinchen muss noch enttraumatisiert werden und ein neues, besseres Bauchgefühl entwickeln, sich den Illysischen Wald und seine Möglichkeiten anschauen. Dann will sie auch noch einen tollen Kurztripp machen, eine Traumreise, die genau zum Kaninchentyp passt, so wie ich und die Mami oder Flummel mit dem Illysischer Wald - Gestohlene Sehne - Abenteuer und ihren wichtigen Forschungsarbeiten hier. (Nebenbei lag es nicht an dem BleibNochBrei, den ich Rati gegeben habe, sie hat es nur vielleicht missverstanden und dachte, sie wäre schon im Illysischen Wald - tut mir leid, Ohmi!. - Bei der OP haben wir sie schön warm gehalten und gestreichelt und getröstet, weil sie beim Rasieren schon so entsetzliche Angst hatte. Ich habe auch versucht, ihre rechte Seite ein bisschen in Richtung Arztblick zu schieben, damit der/die ZweibeinerIn in dem grünen Kittel das Tumormonster aus Rattilines Bauch gleich mit rausnimmt, aber das hat nicht funktioniert und wäre vielleicht auch nicht so leicht gewesen durch den kleinen Schnitt in der Mitte - naja, wir waren ja auch unvorbereitet auf so eine Katastrophe, selbst Rattilinchen meinte nur, sie sei irgendwie verstopft und hätte Bauchschmerzen, wer ahnte denn, dass die Ursache nicht da ist, wo sie hätte sein sollen. Da sie ja noch ein irdisches Kaninchen war, konnten wir nicht ganz und gar glasklar in sie hineinsehen!  Deshalb war das also keine so erfolgreiche Aktion wie bei der OP in unserem Fantasy-Kaninchenroman "Die gestohlene Sehne".)

Damit Benjorpheus' Aktion nicht scheitert, hat Flummel ihm schon mal ein großes Notenheft mit dorischen, ionischen und korinthischen Tonleitern geschickt, damit er sie in supersopranischen Höhen, für normale Menschen nicht hörbar, unserer Waldgöttin vorsingt. Hoffentlich ist es ihm nicht doch zu anstrengend....

die gleiche Gefahr besteht bei Ohmis Renovierungsvorhaben...

Aber wenn wir die beiden ordentlich durch ihre Aufgaben geführt haben....

heißt es.... hopp ..... hopp.... Hoppel.... Flummel.....Rati...... und ich, das Mirchen, wieder bei euch* ! In leicht verändeten Gestalten um irdisch gar auf Wies und Wald zu walten ! *und dem Benji * Heli nehme ich einfach Huckepack :D 

LOVE 

die Miri

 

 

 

Miri 16.07.2020 0 110
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (6 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (239 blog klopfgesang)
Food Blogs (1 blog klopfgesang)
Health (1 blog klopfgesang)
Holidays (1 blog klopfgesang)
Movies (1 blog klopfgesang)
Tech News (4 blog klopfgesang)