Klopfer Ansicht

Betrachtungen....

Guck mal Helia, da sitzen Rati und Benji auf dem Dach von ihrem Penthouse-Bungalow. 

Wow, stylisch.

Rati sieht auch ganz gl+cklich aus. Nur Benji will zu seiner Mama. 

Meine Brüderchen sind auch immer so gewesen, Mami,Mami,Mami.Die totalen Zitzenzipfel-Hengste.

Mal sehen, wie er Sonntag springt. Ob er kapiert hat, dass die Zeit als Muttersöhnchen vorbei ist 

oh heilige Artemis Oi Omi ist eigeschlafen....wir berichten morgen früh auführlich D

Ichdsachte nur..

da bin ich wieder.Omi ist wieder aufgewacht Vielleicht schaffen wir doh noch einen ordentlichen Beam. 

Also morgen bei Tageslicht gibt es Fotos von der sehr ansprechenden Wohnsituation der Adventi-Kaninchen: Rattilina und Benji auf 2 * 1,4 m untergebracht, also fast zweieinhalb Quadratmeter für zwei so winzige Häschen ! Ein schicker Bungalow in der Mitte, zwei Heuhäuschen, eine Buddelbox mit frischem Oregano plus Thymian,  massig Decken und Liegenpolster und die beiden großen Zimmerpflanzen in weißen "Vasen", Nach eine wilden Nacht im - wohlgemerkt gemütlich eingerichtetn- Badezimmer, währen dOmi mit Schrauben und Hochbettbeinen Stress erzeugte, morgens dann sogar völlig erschöpf eine on deniesen Lustpolster-Verpackungen ...srrrrrrrrrrrr. 

 

Oh weh Omis Akkc it wcheeo wieder Bdeu

Also, hier spricht Miri Miracula. Dieser Blogversuch spät in der Nacht wurde unter abenteuerlichen Umständen verfasst. Omi war völlig erledigt vom Häuslebau, wir, also die Heli und ich, lagen noch immer bzw. mal wieder auf unserem Lianenverschlungenen Lieblingsbaum im tropischen Regenwald. Unter uns Geier!. .. Das Beambild von Omi war schon früher entstanden, durch die schlechte Verbindung wegen der ganzen Baumwipfel über uns und der sagenhaften Entfernung ging es nicht besser, es war immer gleich wieder alles verwischt. Ihr sehr aber, dass ich mit nach vorne gestülpten Ohren auf einem riesigen Ast liege, und Helia mit dem Rücken zu mir und nach oben gestreckten Beinen im Ratz liegt, den Kopf auf meinen Puschelblümchenbürzel gestützt. Ich abeite an der Widderprobe, wie der Benji. Das il lässt sich im Moment kaum noch verhindern, imer wieder klappen mir die Ohren nach vorne, etwas seitlich, und schlackern mir vor der Nase oder hinter den Augen herum. Das ist total lustig und ich bin sicher, dass es sehr vergnüglich wird, wenn man seine Ohren nicht nur strecken und drehen, sondern auch noch den unteren Teil herumschleudern kann wie die Hippies in den 70er Jahren bei den Menschlein, nur eben ordentlicher frisiert, weil die Ohren ja hübsch rund sind und nicht so ausgefranst wie z.B. Omis Strubbellocken. Also der Beam zeigt noch eine zweite Szene mit mir, zeitverschoben. Das ist aber deshalb ganz diffus geworden im Bild. Mich kann man noch ganz gut erkennen, das Adlermädchen mit dem kleinen Kränchen auf dem Kopf,Artemis meinte, das sei bei Verwandlung erlaubt, dass es kleine Formvarianten gibt, also z.B. so eine Art Reminixzenz oder ähnlich an die Ohren, wenn die besonders wichtig sind.....es war nämlich so, dass Helia und ich un kurzfristig verwandeln mussten, als zuviele  gefährliche Raubtiere und Affen um uns herumschlichen und hüpften. Da dachten wir uns, gut duftende Kaninchendamen auf einem Ast, nur von einem Mosiktonetz umgeben, sind vielleicht vor Raubtierangriffen nicht wirklich sicher, also haben wir uns schnell in Lichtkugel und Adlerin verwandelt. Das Ergebnis meiner Verwandlung seht ihr. Sofort kam ein Geier angeflogen und hat, naja, er hat angefangen mit mir rumzuschäkern und mit seinem Flügel an meine üppig gefiederte Brust gepiekst. Als ich ihn höflich gebeten habe, meine Wamme in Ruhe zu lassen,  hat er sich halb tot gekichert: Du meinst wohl, du wärst ein Kaninchen !" "He, woher kennst du denn Kaninchen?" hab ich ihn ganz entsetzt gefragt. Erst so ein kleiner Faux Pas und dann auch noch das ! Der Geier kicherte nur und kippelte seinen Flügel vielsagend hin und her. Mir wurde ganz mulmig...wo kam der bloß her? Etwas schon wieder ein Vogel im illysischen Wald? Noch dazu Geier ? Ihr wisst ja, dass es vor einiger Zeit etwas Furchtbares gab in unserer Repräsentanz bei meinem Heimatort.....eine der letzten aktiven,bewohnten Kaninchenbauen in der gesamten Region wurde von dem Walldbesitzer einfach zugeschüttet. Auch noch in der Zeit, in der wir Häsinnen üblicherweise Nachwuchs in der Baue unterbringen. Die Rodungen vor einigen Monaten waren der erste Schritt zur Vertreibung. Dann hetzte man im Winter noch Hunde auf die Baue, und jetzt nahm man überhaupt keine Rücksicht mehr und hat alle noch darin befindlichen Kaninchen ermordet. Da die Buddelanlage ca 25 Quadratmeter groß war, konnte man überhaupt nicht sehen, ob noch Kaninchen im Bau sind, auch nicht mit Frettchen oder auf andere eklige Weise die BewohnerInnen verjagen. So hat man einfach den Tod der ganzen Population in Kauf genommen, und den wenigen Überlebenden, sofern noch vorhanden, die gesamte Wohnanlage zerstört. Auf jeden Fall sieht man in dem irdischen Wald und den Feldern drumherum jetzt keine Kaninchen mehr und auch keine Köttelchen, die früher massenweise um die Baueeingänge herumlagen. Omi hat ganz starke Zweifel, ob diese Aktion überhaupt erlaubt war, da es Wildkaninchen in Europa kaum noch gibt. Wir im illysichen Wald hatten auf jeden Fall alle Hände voll zu tun, um die ganzen Neuzugänge, insbesondere die vielen Jungtiere, unterzubringen und zu trösten. Helia und ich haben, wie auch ganz viele andere Kaninchen bei uns im Illysischen natürlich, tagelang Augen geschleckt, Bäuchlein massiert, mentalesische Milch gefüttert und die Neugeborenengruppen warm- und zusammengehalten. Außerdem musste man natürlich die Mütter finden bzw. die Mütter, die auch in der Baue waren, zu ihren Kindern bringen. War das eine Arbeit und natürlich wieder viel, viel Arbeit für die Weisen Häsinnen, die nun die ganzen Traumatisierungen behandeln müssen. Für viele Häschen hier sind Menschen das Furchtbarste, was jemals aus einem weiblichen Wesen herausgekommen ist. Sie meinen, Horrorfilme wären nur so eine Art Metapher, in der die Menschen sich selbst erkennen. Aber Heli und ich denken eigentlich anders darüber. Es gibt sehr viele gute Kaninchenmamis z.B., ab und zu auch -papis, -omis,-opis usw. denen es wichtig ist, dass ihre Plüschies es gut haben und glücklich sind. Zwar machen sie manchmal Dummheiten, aber es sind halt nur Menschen....also ohne Instinktsicherheit und Artemis*sches Wissen....naja ein sehr traurige Kapitel. Die weisen Frauen meinten dann auch, es könnte schon sein, dass der Geier eine Art Fantasierealo war, ein Mix halt, weil ich jetzt durch die Hypnose und weil meine Seele ja auch schon wieder mit einem neuen kleinen Körper verbunden ist (dessen Herzschlag Omi ins Mamis Bauch schon fühlen zu können meint), in so einer Art Zwischenzustande wäre,, wo alles durcheinander gerät. Auch dass Helia mit den Beinen nach oben schläft und überhaupt richtig ratzt, könnte daran liegen, dass sie mitkommt, wenn auch ohne Löwenkopfmähne, und unsere Seelen uns ordentlich mischen...

also deshalb ist alle arg spannend und dann gestern Nacht lagen wir also unter unserem Moskitonetz wieder auf unserem Lieblingsbaum im Tropischen Regenwald, schauten unsere Giftfrösche an, die wir in artgerechten Terrarien mitten im Baum aufgestellt hatten, und schweifefn dann beide mit unseren Gedanken ab in den kleinen Wildpark Möringen, in dem meine Mami mit meinen noch lebenden Geschwistern und unserer Omi wohnt. Da lag Omi also völlig erschöpft auf dem Sofa und versucht, meine gedanken aufzuschnappen und glleeich zu tippen, aber ihr rutschte immer wieder das Notebook vom Schoß und der Kopf sank mal nach links, mal nach rechts auf die Brust, mit halb geschlossenen Augen. Die Finger tippten dann natürlich irgendetwas, so unbeobachtet. 

Wir haben deshalb dann einfach Fotos gemacht: Rattilina und Benji sind umgezogen in eine sehr schicke Penthouse - Wohnung, ein umgerüstetes Hochbett mit Sofa, vielen Häuschen, Buddelbox mit Oregano und Thymian, Toilette, sonnigem Fenster mit Blick auf unsere schöne japanische Weide und natürlich der standesgerechten Versorgung mit allen Futtersorten, die wir gerne essen. Omi musste das Bett erst zersägen, dann einige Mal umbauen, zum Schluss noch verschiedene Sicherungsmodell ausprobieren, wobei die transparenten Wände jetzt wirklich hübsch aussehen und auch am sichersten sind. Rati und Benji kennen sie schon von meinem Terrassenzugang und sind nie drübergesprungen. 

Zum Glück waren beide ziemlich begeistert, insbesondere Rat freute sich über die Buddelbox und buddelte auch in den übrigen Teilen der Wohnanlage. Benji vermisst natürlich die Mami, aber Rati ist richtig lieb zu ihm und eher glücklich, dass sie ihn für sich hat und ihr eigenen Revier hat. Also alles bestens. Unter den beiden wohnt unser Flummelchen jetzt ohne die blöden Gehegegitter, gibt sich etwas kämpferisch wenn es um die Deckenrolle des Sofas geht, aber weicht natürlich aus, wenn meine Mami ernsthafte Begehungsansprüche stellt. Also optimale Bedingungen für meine Rückkehr ! Und prompt hat Mami dann auch angefangen, in allen Teilen der Wohnung an Nestern zu arbeiten, damit sie dann in einiger Zeit die freie Wahl hat. Zum Glück bin ich nicht verfrüht rausgerutscht, als es nmlich während Omis Bauarbeiten erst stundenlang immer wieder hämmerte - das waren Löcher in den Kunststoffplattenn zur Absicherung des Penthouses  -, und dann plötzlich noch ein riesig lauter KKnall ertönte, haben Mami und ich uns docch arg erschrocken und ich machte so eine Art schwupps in ihrem Bauch, weil sie sich plötzlich anspannte. Blitzschnell wie immer, wollte ich mich umdrehen und kopfüber nach draußen stürzen, aber nein, da war alles schon wieder ruhig, und überhaupt das Umdrehen glücklicherweise nicht so einfach. Es wird nmlich auch wieder einen Benji geben, als das Embryo neben mir ist ein bisschen ruhiger und macht keine solchen Anstalten.. Ich muss mal überlegen, wie ich damit umgehe, wenn es ernst wird, damit ich nicht zu lange in Mamis Bauch bleibe, vielleicht packe ich mir den mit einem Hinterbein und ziehe ihn mit, dann könnte ich ja ohne dass es zu egoistisch wäre, sehen, dass ich schneller am Ausgang bin....

Jetzt gleich müssen wir erstmal zur CunivacEnt (Enterocolitis-Impfung). Das wird aber nur ein molekularer Piekser. Grundimmunisiert sind wir ja schon bzw. Mami.

Also bis später und dann auch bis bald :D !

Eure 8,4 zw. 4,8 Sekunden Miri :D 

MiraMiracula 01.06.2018 0 435
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfzahl
0 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Baby Blogs (2 blog klopfgesang)
City Blogs (1 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (153 blog klopfgesang)
Health (3 blog klopfgesang)
Lifestyle (3 blog klopfgesang)
Music (1 blog klopfgesang)