Klopfer Ansicht

Die gesamte nachrichtenrrrrRkanone von Miri raketa :D

 

Huhu, hier ist die Miri.

 

Omi meinte, ich müsste unbedinckt mal wieder was Längeres schreiben und zwar mit meiner stylischen Mirischreibe aber nicht zu schnell. Mir ist ohnehin eher nach Schopeng zumute, der so wunderschön traurige Musik erfunden hat, bei einer Melodie von ihm kann man das Gedicht schnurr-brummeln, in dem ein verliebtes Kaninchen von einem Regentropfen erschlagen wird. Das kennt ihr bestimmt, oder. Also ein verliebtes Kaninchen ist sooo vverliebt, dass es alles ganz besonders großäugig wahrnimmt und versucht, seine Ohren in alle Richtungen gleichzeitig zu drehen bis es dann fast von einem Regentropfen so brutal auf die Nase getroffen wird, dass es tot umfällt. Aber nur fast – so wie ich ungefähr mit meinem Beinchen (allerdings war das kein Regentropfen.....!). Und wisst ihr, was mir gestern Abend passiert ist ? Omi hat mir den Terrassenzugang aufgemacht, ich hopple frohen Mutes auf die Terrasse und KLATSCHPATSCH trifft mich so ein Biest gleich mehrfach auf Nase Rücken und zwischen den Ohren ! Iih waren die dick und nass. Ich hab mich natürlich mirisch erschrocken und bin sofort wieder reingedüst. Brrr was für ein schreckliches Wetter. Brr schüttel schüttel brumm.

 

Beim Wohnungshoppsen war dann noch die Tür auf, aber da kam zum Glück nur kalte Luft rein. In die Wohnung trauen sich die Tropfen nicht. Mami meint, dass es das Allerschlimmst wäre für die Wildkaninchen, wenn die Regentropfen ganz tief in ihre Baue hineinkämen. Deshalb wären die Baueneingänge immer in weicher, tropfendurchlässiger Erde angelegt und schräg und ganz tief, während der Wohnbereich wie bei uns dann ein bisschen höher läge – sodass die Tropfen in der Erde verschwunden sind bevor sie die Liege- und Schmuse- und Säugeplätze erreichen... Leider müssten die wilden Nachbarn ja ihr Futter außerhalb der Baue holen, bis auf die Jungtiere halt, die ihre mamis aussaugen dürfen. Deshalb hat Omi den armen Wildkaninchen nochmal ein paar Futterreste von uns gebracht. Also Bananenchips, die wir nicht mehr essen und so weiter.

 

Aöso das mit den Regentropfen ist schon ein Problem. Und jetzt glaubt es oder glaubt ees nicht, es gibt Menschen, die meinen, das Gedicht mit den Regentropfen wäre überhaupt nicht ernst gemeint ! Jede und jeder wüssten doch, dass man von Regentropfen nicht erschlagen wird. Das hat Omi erzählt und sie meinte, das wäre ein Ostwestfale gewesen, der das behauptet hat, und ein Lokalpatriot. Weil es in Ostwestfalen ununterbrochen regnen würde, hätte er das ja denken müssen, sonst könne man dort wohl überhaupt nicht mehr leben, nicht nur wegen des Regens nicht, sondern auch wegen der eigenen Überzeugungen nicht. Ich könnte als Wohnungskaninchen ruhig davon ausgehen, dass Regentropfen gefährlich sind, und nur bei Trockenheit oder Sonnenschein auf die Terrasse hüpfen. Nur trainieren oder im Regen springen müsste ich eventuell in seltenen Fällen auch mal im Regen, aber nur ganz kurz natürlich und nur in Ausnahmefällen und geschütttzt (nicht beschüttet hihih) vonOmi. Naja, ob ich da nicht lieber rückwärts springe oder das Füßchen mal schnell in die Luft halte.....

 

Gesehen habt ihr ja wohl, dass ich wieder L-fertig bin...Om itrainiert mich zusmammen mit Flummi oder besser Fluhhmi – also so ein ganz langsames, weiches, rundes Wort - , denn so schnell wie ein Gummispringball ist Flümchen im Training wirklich nicht....vielleicht so wie Mashmallow....aber sie springt schon immer fehlerfrei, wenn auch nicht so sicher fehlerfrei wie ich jetzt wieder. Ich darf ohl ein bisschen damit angeben, nachdem man es mir so schwer gemacht hat und ich jetzt mit puschelfuß und verstümmeltem Hinterbein springe..... Es ist trotzdem eine wunderschöne Beschäftigung und ich l i e b e es - wie ihr in dem langen Feldfeger von Flummi und mir sehen könnt. Nachdem ich meine zehn LK Hindernisse in sehr ordentlichem Tempo von 9 Sekunden durchgesprungen bin, durfte ich später nochmal über die Bahn mit etwas niedrigeren Hindernissen. Omi passt ja höllisch auf mein Beinchen auf und will auf keinen Fall, dass ich nach dem Training wieder Schmerzen habe oder zuviel Muskelkater. Deshalb durfte ich die richtige LK Bahn nur einmal springen. Dann aber die 25 Meter nochmal mit 20 cm und den Weitsprüngen. Da war ich dann wieder Mira Raketa, also SUPERschnlllllrrrrrr.............. sechs Sekunden oder so. Daraufhin huldigt mir Omi ehrfürchtig und glücklich und begeistert wie immer, natürlich auch nach meinem tollen LK Durchlauf. Die Wildcard für die DM ist jetzt wieder offen, wisst ihr ja schon. Hihi ;)

 

Ich fand's dann auf jeden Fall so schön und angenehm in unserer temporären Trainingshalle, dass ich einfach nochmal losgedüst bin, bevor Omi die Tür von meiner Trainingsbox schließen konnte. Ich, die kleine Rakete, schieße auf die Bahn und hoppse los. Omi wollte mich nicht ermuntern, wegen ihr wisst schon, was mir aber egal war. Ich wollte s p r i n g e n und h e r u m r e n n e n . Energie loswerden. Da fällt mir auf, Omi brav hinter mir an der Leine, dass das Licht gleich ausgeht. Ich schaue also rüber zum Lichtschalter. Was macht Omi? Omi redet sanft auf mich ein, ich sollte vorsichtig sein, mich ausruhen usw. BUMM. War alles schwarz. Oh Omi....die hatte nix kapiert odeer wollte halt nicht, dass ich soviel springe. Bei Rattilina hat sie das Licht dann nämlich angemacht. Vielleicht war da auch der Groschen gefallen....Naja Omi ist halt einfach kein Kaninchen, unsere Omi, wenn auch lieb. So bin ich halt im Dunklen weitergesprungen, rein in die Finsternis, bis man wirklich nichts mehr sehen konnte. Dann wieder zurück. Boing boing boing boing ...boing boing....oh war das wunderbar und entspannend.

 

Es ist so ärgerlich, wie schlecht das Wetter ist. Sonst könnten Omi und ich täglich rausgehen.... aber sie will natürlich auch mit Mami und den anderen kuscheln. Von denen gibt es noch was Schlimmes zu erzählen, also niemandem ist ewtas passiert aber es ist doch sehr schwierich so wie die Schreiberei halt. Also Flümchen sollte mit mir im Triningsraum rumlaufen und zwar ohne Leine wiel Omi meinte, ich würde so super mit dem Üpuschelfuß unterwegs sein, dass ich zur not auch weglaufen könnte und es wäre so möglich, dass wir quasi ganz natürlich zusammenfinden als Schwesterhäschen. Aber naja, also ich streckte Flummi meine Nse entgegen und sie mir ihre und ich beiße nicht rein in ihre Nase sondern stehe stumm und ruhig da. Da ging erst alles gut und Omi war wieder quietschvergnügt, sprühte Herzchen aus usw wie ihr sie ja sicher kennt und dann ....peitscht quietscht schreck sproing ucks ihhh.......prescht das gemeine Flummi plötzlich hinter mir her und versucht mich tatssächlich in den Po zu beißen. Natürlich war ich sofort weg aber der Schreck saß mir gestern Abend noch tief in allen Knochen und ich hatte Angst in der Wohnung zu hoppeln weil ich fürchtete, Omi hätte Flümmchen irgendwo versteckt für eine neue solche Übung namens „Vergesellschaften“. Wir sind einfach nicht in dem Alter im Moment. Mami hat alle Hände voll zu tun, um Rattilina in die Schranken zu weisen, die sonst auf Flummi losgeht. Und Flummi wehrt sich jetzt auch, das kann schon heikel erden, wie ich dann von meiner Wohnung aus beobachte...benji mischt sich ja auch manchmal noch ein und hüpft dann auf Mami oder Flummi los un dbringt alles durcheinander. Immerhin ist soviel Platz, dass alle sich aus dem Weg gehen können. Jede will gerade ihren eigenen Bereiich, der nur ihr gehört, und am besten noch die Wohnung der anderen dazu ja nach Bedarf, und Omi als Streicheldienstleisterin. Seht euch mal das Geknutsche während des Trainings an, das ich auch in meinem Feldfeger vom Training mit Flummi und Omi gelassen habe. Seitdem will Flummi ständig mit Omi knutschen, obwohhl sie eine Watschen auf den Pürzel bekommen hat – eiinen ganz kleinen Klapps natürlich nur – und laut beschimpft wurde von Omi, als sie versucht hat, mich zu beießn.... ist klar, dass sie sich jetzt bei Omi einschleimt und dann versucht, Trainingsvorteile rauszuschlagen. Oder sich die Wildcard zu sichern, wenn sie keine Quali schafft......

 

Omi findet's natürlich nicht so gut, wenn wir so heikel miteinander sind, aber das ist nunmal so. Jetzt hat sie erstmal die Idee, unsere Wohnbereiche noch schöner zu gestalten, sodass jede eine eigene Buddelbox hat mit Kokoserde, so wie Rati, für die die Buddelei supergesund ist, wie ihr auf ihrem Feldfeger sehen könnt, ist sie auch mit dreimal durchspringen bei 30 cm – L total unterfordert und ist auch ziemllich schnell dabei. Außerdem hat sie kurze Fingernägel, während unsere immer geschnitten werden m+üssen, und ist dünn obwohl sie ganz viel futtert, so wie wir. Omi hat halt Angst, dass sie ihren Schlafbereich in einem Zelt verstecken muss, wenn wir alle Kokoserde durch die Wohnung schmei0ßen. Wir haben ja keine Kontrolle darüver, wo das zeugs landet beim Buddeln zählt nur, dass es weit nach hinten weggeschmissen werden muss. Das können dann schon mal ein paar Meter sein, wenn die Erde nicht so schwer und steining ist wie wir's vom garten her kennen....

 

Meine Puschelferse ist brigens übrigens schon besser geworden. Wir machen einmal täglich fünf Minuten Ultraschall an den hHauträndern und über das gesamte Beinchen, während das Granulox einzieht, dann Penatencreme auf die felllose Stelle und ein weiches Tuch mit bepanthen, darum herum drei Lagen Watte wir im Patent beschrieben. Das Druckpflaster lassen wir wieder weg, weil die Wundränder dadurch vielleicht belastet werden. Dafür ist die Watte an der Ferse extra dick.

 

Wir haben Samstag Fotos gemacht und mit dem Eindruck gestern beim Neubepuscheln verglichen und es sieht schon besser aus :TOPP ! Das Fußeerl kommt mitsamt Beinerl immer nach Dem Training oder Wohnungshoppsen für 18 bis 24 Stunden aus dem Verband raus, sodass die Haut sich rundum erholt und die Durchblutung, Muskulatur etc. sich entspannt und ich alles abschlecken und massieren kann. Nur die Medikamente soll ich halt nicht mehr futtern, und für das Rumhoppsen in der Wohnung, mitunter ja so heftig wie ein kleiner Orkan, brauch ich den Puschel auch dringend, meint Omi, ich mein das auch, weil es schnell zwickt am Fuß und überall an den empfindlichen Stellen vom „Beinchen“, einstmal Superbein.

 

 

 

Jetzt brauch ich ein Vormittagsschläfchen. Bitte nicht wundern, dieser Blog wurde vormittags per Gedankenübertragung an Omi gesende und von ihr getippt, nur konnten wir ihn aus diversen Gründneen erst jetzt am Abend posten....

 

Eure Miri kiss

 

p.s.: gestern und heute Abend war ich mit Omi wieder im Wald und auf einem neuen Platz unterwegs, ein Spielplatz mit frisch gemähter Wiese. Es war super, auch im Wald. Wir haben "Lauf in die Box" gespielt, und die Box musste ich immer erst suchern. Ich habe es fast wie mami gemacht, von baumdeckung zur baumdeckung, aber immer schnell weiter und zwischendruch immer über die baumstämme und Äste, die sich als Hindernisse anboten. Deshalb hatte ich diesmal auch keinen "Muskelkater" nach dem Trainings, obwohl es ja ziemlich schwer war - es war nämlich kein Muskelkater, vielleicht, oder nicht n u r, sondern K u m m e r.....weil Omi ja normalerweise an den Montagen und Diesntagen und Mittwochen usw. oh jetzt hab ich gerade aus Versehen deutsches menschisch geschrieben nicht Kaninisch, wir haben nämlich andere Sonne-Mond-Folgenamen.... also auf jeden Fall sitzen wir normerlweise nach den trainingstagen rum und Mami findet das auch gut so aber ich werde dann offensichtlich ganz weich und  erst dick dann appetitlos und unglücklich. Omi mient, ich wöäre zwar superstabil, aber auch ein Seelchen, und das wäre schon früher so gewesen mit meinen Stimmungsschwankungen. Deshlab gehen wir jetzt Abends auch ohen Wochenende raus, wie in der Zeit nach meiner ersten OP, als ich tagsüber in so einer winzigen 1-Meter-Box gesessen habe und sonst völlig verrückt geworden wäre. Auf jeden Fall bin ich jetzt sehr h a p p y h a p p a and f r e e M i r i laughingkisslaughingkiss

MiraMiracula 10.05.2017 0 551
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Baby Blogs (2 blog klopfgesang)
City Blogs (1 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (153 blog klopfgesang)
Health (3 blog klopfgesang)
Lifestyle (3 blog klopfgesang)
Music (1 blog klopfgesang)