Klopfer Ansicht

Einladung zum Flockenbrunch bei Benji Wiesenflitz Circumflex

Hi liebe Leserinnen und Leser! 

Hier ist mal wieder die Miri mit quietschvergnügten Kurzberichten von ihrem Brüderchen Benji. Zuerst mal wollt ihr natürlich wissen, wie es gesundheitlich um ihn stehen. Dazu gibt es bei uns im Illysischen Wald zwei Parteien: Die einen sind leidenschaftliche ErbsenflockenesserInnen und der Meinung, dass es Benji optimal geht. Wie die aktuellen Ergebnisse in der Einstreu beweisen. Die anderen sind (psychisch labile) ErbsenflockenverweigerInnen und behaupten, dass Benji heute Morgen an einer Überdosis Erbsenflocken litt. Und deshalb matschköttelte. Als ABSOLUT objektive Berichterstatterin habe ich den Benji soeben kurzinterviewt:

Miri: Hi Benji, du irdisches Brüderchen. Du willst uns wohl noch ein paar Jahre warten lassen auf das Wiedersehen hinter der Regenbogenbrücke? 

Benji: Hi Miri-Engelchen, also - schmatz - schmatz - ich kann nichts machen, seelenwandern könnt ja nur ihr, ich muss hier brav bei der Ohmi bleiben und meine Erbsenflocken essen.

Miri (Nase interessiert vorgestreckt, Lippen bereits leicht über die Vorderzähne gezogen)i: Huchala, ja tatsächlich. Und so RIESIGE Portionen häuft die Ohmi dir da auf. Ist das nicht etwas zuviel für so einen kleinen Kaninchenschnuff?

Benji: Naja, Miri, du weißt . ich bin Topsportler, das schnellste Wiesenrennkaninchen der gesamten Region. 

Miri: Und die Wildkaninchen? 

Benji: Naja, keine Ahnung, sie laufen ja die Strecke nicht dreimal, deshalb kann man das nicht so vergleichen.

Miri: Topp! Ein ganz akzeptables Argument. Aber wärst du nicht schneller, wenn du noch schlanker wärst ? Indem du z.B. deinen Gästen, auch neugierigen Journalistinnen, einen Teil deiner FLocken überlässt?

Benji: Hoho! Oh Schwesterchen Miri, ich verstehe, was du meinst. Also ohne damit zu meinen, dass ich noch superblitzflitzschneller über die Dorfwiese hechten könnte, bist du natürlich ganz herzlich eingeladen, dich bei den Erbsenflocken zu bedienen. Wohl bekomm's !

Miri: Schmatz. Dank - mampf - eschön.Mampf. Isch habe geschört, dasch du - mampf - ansch einer Überdoschisch - mampf, schmatz - gelidden hascht heut - ehschmatz - Morgen? 

Benji: Nein, nein! Es gab einen Vitaminkotüberschuss, das war alles. 

Miri: Ah..schscho! Dann isch allesch gut.

Benji (nickend): Mampf

Miri: Wir haben unsch schon Sorgen gemampfscht. Dasch esch sie nisch mehr gibt wegen der Memschen unsch ihresch Geschundheitswghnsch.

Benji: Schie wollen nur allesch selbscht essen. Aber schum Glück nisch die Flockschen. 

Miri: Schum Glück.  

Benji: Kanbber schmatz.

Miri. Mampf Mampf.

Mehr schonsch über die ganschen Neuischkeiten bei den Lischthoppschern. 

Die Mami Hoppilina als Reh - ein Poschter tut scho, als könnte man Reh und Kaninschen nicht unterscheiden. Wenn esch Hoppilina betriffscht. Schmatz. Knabber. Gut, dasch du ein ganzsches Bibo Paket bekommen hascht, Benji, Lieblingsbrüderschen. 

Benji: nickt.

Miri: Alscho das Poster haben sie beim Bahnhof aufgehängt und das Kanin... das Reh sieht ausch wie unsere Mami Hoppilina nur gansch geringfügisch längere Beine und ein bisschen unbeholfenscher steht es da. Und dann steht unter dem Reh: "Hoppeln?" Dasch soll auf Hoppel anspielen, weil Hoppel ja in der Region als Wiesensportkaninchen bekannt ist bzw. war. Und dann wollen die vom Zoo, für den das Poster wirbt, den Leuten, die das Reh mit Hoppel verwechseln (wobeisch unsere Mami und wir kaum jemalsch hoppelten sondern immer herumrasten und rannten und flitschten oder sprangen oder eben schliefen und futterten) die vom Zoo wollen den Fragenden dann erklären, wo der Hase lang läuft. Dabei können sie also selbst Hasen nicht von Kaninchen unterscheiden, oder sie geben mit dem Versprechen schon zu, dassch auch Kaninschen selten hoppeln, sondern sehr schnell laufen, springen und rennen, so wie Hasen eben. Oder wie Rehe, nur nicht so staksig sondern weicher und eleganter mehr so wie Geparden oder andere Tiere, die auch ungefähr so schnell sind. Die abersch in dem ZSChoh da bestimmscht keine Gelegenheitsch haben, sooo schnell zu laufen wie siesch könnten, nämlisch 120 Stundenkilometersch. 

Benji: Ganz schön schnell. Undsch kompliziert, die Geschischte. 

Miri: Dann war da nosch die Geschischte mit dem Kater: Der kam einfachsch so rein. Als pf. Kau- Schmatz.die Tür mal aufstandsch bei schönem Wettesch.  

Benji: Naja, schon. Aber - mampf, mampf - gutsch , dassch nosch Flocken im Paktesch sind, sonst müssschten wir das Interview bald beendensch. 

Miri: Ohsch 

Benji: Naja, also der Kater war riesengroßsch und fletschte die Zähne. Aber das war nur eine Katerinsch. 

Miri: EIne Katsche.

Benji. Gnumpf. Kau- Schmatz. 

Miri: Meinscht du, Kater-Mädels sind Schwächer als du? (Sehr große Augen und fragender Blick)

Benji: Naschklasch.

Miri: Du Hscht wohl einen FLockerisch an der Klatsche. Katzschen sind Viel Gefährlischer und Stärker als Kater. Kater sind faul und dick und lassen sisch verwöhnen wie Löwen. Eine Katzsche ist wie ein Gepard. 

Benji: Ne!

Miri: Na gut, vielleicht nisch ganz so. Aber warum bischst du dann weggelaufen und hast disch tagelang im Obergeschoss versteckt?

Benji: Um schie dann heimtückisch zu überfallen, wenn sie meine WOhnung nochmalsch betritt natürlisch. h

Miri: Boasch. Du wolltest sie in den Po beißschen wie uns, als wir dich noch irdisch umhoppelten ?

Benji: EUsch hab isch doch nur gescheucht, Mirileinschen. 

Miri: Oh, oh. Die arme Katzsche. Das hätte sie bestimmt nischt überlebt. 

Benji: Deshalb ist sie ja auch nischt mehr wiedergekommen.

Miri: Aber Ohmi hat sie doch fotografiert!

Benji: ÖHm.... naja, da dachte sie wohl, ich wäre nicht da, weil Ohmi ja sonst Angst gehabtscht hätte.

Miri: Öhhömsch. NUnsch ja. Aber dann hat die Ohmi es so gemascht wie du es machen wolltestsch und hat sie verscheuscht. 

Benji: Ja, dasch war sehr lustisch. Sie musste nämlich über den ohen Nachbarzaunsch flüchtensch und hat dasch kaum geschafft. Dasch war ganz schön lustisch. Sie hatte nämlich vielschuviel gefuttertscht und war gansch schön schwer.

Miri: Dasch geschah ihr ja nur Recht. Wenn sie vielleicht sogar gekommen war, um deine Erbschenflocken zu schtehlen. 

Benji: Genau. 

Miri: Du, sag mal, war sie vielleicht eben hier? Hier in dem Paket schind nur noch gansch wenige?

Benji: Miri.....! Du verschuchst misch reinzulegen.... Ihr habt doch genug Erbsenflocken in euremsch Paradies? Schmatz? Oder etwa nischt? Dann komme ich euch nischt besuchen, geschweige denn so richtisch zu euch.

Miri: Dosch schon, hm, schmatz, mampf, abersch so mentalesisch im Geschmack, nisch richtich abgelager-mhmampf -t. Ein Gedanke und schon ischt die FLocke da. Alscho wie Fastfood. 

Benji: Ohhhh...

Miri: Aber nischt so schlimm. 

Benji: Gut. Aber ihr müsst noch etwas auf mich warten. Sag das unserer Mami und den geschwisterchen, mit gansch vielen Benji-Bussscherln. 

Miri: Isch gut. Masch isch.. 

Benji: Kannscht du dich denn in ein himmlisches Kanninchen zurückverwandelsch, wenn du scho viel gefutterscht hascht?

Miri: Weisch nisch. Isch mach erscht mal Schläfchen. Bald kommt ja eh wieder einsch von umsch uurück zu dir, in leischter Abwandschlung. Schmatz.

Bejji: Die Mami.

Miri: Du Mami-Söhhnchen! Dasch wird man sehen!

Benji: Aber bei Mami gabsch nie Konkurrensch. 

Miri: Du Milschbubi. Aber naja. Ich versteh disch schon. Isch war ja am längsten ohne unschere Mami. Esch geht ihr aber gut bei unsch im Kaninchenparadies. Schie ist gansch viel im alten Ägypten und bei den Grieschen. Weil esch da so schon warm isch und die zweibeinischen Mädels alle wie sie aussehen. Aber im Moment isch sie bei uns und schaut FLummel und ihrem Freund Bubi bei ihren wischschaftlichen Exschperimenten schu. Und mir und Rattilina beim Hindernisspringen. Schie selbst will aber noch nischt wieder. Weil sie noch dasch Gefühl hat, dassch sie krank ischt. Dasch geht vielen so, die ziemlisch lange krank waren. Ausch wenn sie Engel schind und deschalb geschund. Schkmatz. Mei, die Erschenflocken schind wirklich schuper!

Benji: Schmatz (nickt).

Miri: Alscho deschalb kann die Mami nosch nischt seelenwandern. 

Benji: Die Ohmi musch eh erst noch wasch machen.

Miri: Waschen? Was sch - denn? 

Benji: Schie mascht gerade Mathe.

Miri: Lebenschmittel?

Benji: Nein, du Angebscherin. Nischt Mathemata, sondern nur Schalen. Zschahlen. 

Miri: A schscho!

Benji: Bist schon Ende Scheptember. Dann musch sie allesch können oder schon früher. 

Miri: Die arme Ohmampfmi!

Benji: Dasch Flummelschen muss ihr vielleicht helfen. 

Miri: Schummeln mit Flummeln? 

Benji:Na, mehr scho ein Zaubertranksch für'sch Gehirn.

Miri: A schscho ! Isch red mal mit unscherer Florinsche.

Benji: Dasch ischt gut. Nischt dass es nischt klappt und die Ohmi schich ärgert. 

Miri: Dasch machen wir schon. Isch sag Flummilinschen, schie soll was Gesundes mixen, dasch die Ohmi schllau macht. 

Benji: Zumindescht für zwei Tage!

Miri: Gutsch. Dasch wird schon gehen. 

Benji: Schuper.

Miri: Ok, Benji, isch nehm mir nosch ein bisschen Proviant mit, ok, dann düsch ich ab ins Illysium alscho in unseren schönen Wald für Kaninschenengel. 

Gibscht der Ohmi ein paar Buscherl von mir, mampf, mapf?

Benji: Schmatz. Lasch aber noch ein paar Flocken im Paket, gutsch?

Miri Gutsch. Alscho schüss busch, buscherl, liebesch Brüderschen. 

Benji: Tschüss, Miriengelschen. Bisch bald mal. Und grüsch mir alle!

Miri: Mach isch. 

** 

So liebe Leserinnen, ihr seht, wir haben die ganze Zeit während des Interviews Erbsenflocken gegessen und keine/r von uns hatte währenddessen oder danach Bauchschmerzen!

Also könnt ihr ruhig weiter FLocken erbsen. 

Aber für die flummelesken ForscherInnen unter euch: Wenn ihr wirklich mal eine Überdosis Erbsenflocken gegessen haben solltet, was habt ihr dann zuviel intus? Welches Vitamin, Enzym, Mineral? 

Dazu gibt es bald ein Wetträtsel....Ihr könnt euch aber jetzt schon Gedanken machen. 

LOVE 

die Miri

p.s.: Die Lichthoppser, über die der Benji und ich uns unterhalten haben, findet ihr im Album "Licthoppser zum Blog" (es gibt zwei Alben, einfach beide anklicken). 

Miri 05.09.2020 0 80
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (6 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (252 blog klopfgesang)
Food Blogs (1 blog klopfgesang)
Health (1 blog klopfgesang)
Holidays (1 blog klopfgesang)
Movies (1 blog klopfgesang)
Tech News (4 blog klopfgesang)