Klopfer Ansicht

Ergänzung zu Miris Andeutungen zum Gesundfuttern

laughing Mein Geschwisterchen, die Miri, hat es ja schon erzählt: Ich bastele an einem gewaltigen Auflauf bzw. Aufsatz über das Gesundfuttern auch bei schweren Krankheiten. Heute Morgen bekamen wir, also die Ohmi und ich, wohl als Reaktion auf Miris Plaudertaschen-Bocksgesang, eine Spambotschaft mit interessantem Inhalt: Auch die Papaya enthält nicht nur ein darmfreundliches Enzym, sondern wird als Unterstützung von Krabbentier-Vertreibungstherapien eingesetzt ! Das Papayaenzym Papain kann nämlich genau wie ein Krebs andere Sachen spalten - bei dem Enzym sind es eben nur Eiweißmoleküle, also ganz kleine Sachen. Und lustigerweise wählt es sich besonders gerne die Krabbentier-Eiweißmoleküle. In der Spam-Mail stand jetzt leider, dass nur die Blätter und Stiele, zwei Stunden lang aufgekocht und dann abgeseiht, dann mit Melasse gemischt und täglich, bei MehrbeinerInnen-Größe, in einer Menge von ca 200 ml, solange der Saft noch klar ist, getrunken, wirklich wirkungsvoll sind. Aber das nehmen wir MehrbeinerInnen einfach nicht soooo ernst, also wir denken halt, dass uns das auch schmecken könnte, aber das vor allem Papayawürfel mit dieser guten Nachricht ihren Platz in unseren Futtertellern behalten. Ganz persönlich möchte ich , euer Flummelchen, noch hinzufügen, dass es wahrschenilich wirklich der Entzug der angeblichen Dickmacher Erbsenflocke und Papayawürfel war, der meinen Flummelkörper so fürchterlich schwächte - und noch dicker erscheinen ließ - dass ich nicht mehr operiert werden konnte....

Eure Flora Luminis,genannt Flummilina

FlumiLumi 30.09.2019 0 59
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfer Info
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Blogging for Money (2 blog klopfgesang)
Books (1 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (17 blog klopfgesang)