Klopfer Ansicht

Erste Details zu den Neuigkeiten....

Hi Leute, - gleich sofort mal danke, dass ihr euch an unserer Schnüffelei zum Parcoursspringen beteiligt ! Es gibt erste, sehr interessante Statements (Auf Ergebnis klicken, unten rechts). Wir sammeln weiter. Jetzt zu meinem eigentlich Blogbeitrag: Also erstmal: hier spricht  bzw. schreibt der Benji, euch bekannt als rappender Kaninchenbock, der bei Turnieren gerne mal auf der Bahn sitzt um zu philosophieren :D Mein Benjay-Rabb ist mit Text irgendwo in den Feldfegern zu Miris Blog.....der Text im Blog selbst oder so. Weil Miri, mein vorübergehend zu Artemis in den illysischen Wald abgedüstes Schwesterchen, gerade unter Hypnose ist, euch aber über Omi in Kürze beamen wird, was ihr dabei widerfährt, - ich glaube sie ergänzt ihre Abenteuer im Illysischen noch etwas - also deshalb kann sie gerade das Interview mit mir nicht führen -, deshalb wollte ich euch einfach selbst ein paar Infos geben, was bei uns auf geliebte-tiere.de so passiert und was wir planen..... zuerst mal haben wir Omi in die Buchhaltung geschickt, zum Taxman usw., damit wir das Turnier schwänzen können, es hatte nämlich geregnet vor dem Wochenende und am Samstag, sodass wir überhaupt nicht mehr gewusst hätten, was das Publikum von uns will, das uns so erwartungsvoll entlang des roten Teppichs beäugt....  und Flummel, die jetzt ja eine eigene Wohnung hat, wie Miri, hat doch nicht blitzschnell Kummerspeck abgespeckt, wie Omi gehofft hatte, sondern trotz so einer Art Diät, also Flummel nennt es so, weil sie ab und zu nur einen oder anderthalb Cashewkerne al Leckerli pro Tag bekommt -  also trotzdem hat sie von den anderen Sachen soviel gefuttert, dass sie noch genauso rund ist wie seit eh und je. Omi hat dann immer Angst, ihr 40 cm Hürden zuzumuten, obwohl es ja eigentlich kein Problem für sie ist, phänomenalerweise..... Aber sie wollte auch lieber faul auf ihrem Sofa herumlümmeln und sich unter ihrer Bank wälzen, deshalb machte sie sich plötzlich riesengroß, fast so groß wie die größte Transportbox, die wir haben, und als hätte sie dann doch die Schnürsenkel von Omis neuen "You may want to follow me" Schuhen gegessen, mit dem weißen Kaninchen aus Alice in Wonderland, was aber wohl nicht so war....also Omi hatte Angst, dass Flummel nicht zusammen mit den Hindernissen ins Auto passt. Sonst wäre sie immerhin mit unserem Verlasskaninchen Flumilumi (Flora Luminis) nach Münchberg gefahren. Dann hat aber auch noch das Auto behauptet, ein dreiviertel-voller Tank würde nur für 289 km reichen - als Omi dann in Forchheim war, um die Hindernisse abzuholen, hatte sie nach Volltanken (plus 70 km) gemäß dieser Rechnung minus 230 km ( - 230 !) zurückgelegt ! Denn in Forchheim sagte ihr die Tankanzeige, dass sie noch 589 km fahren könnte ! Waren wir heute also in Alice's Wonderland ? Oder...also als technisch begabter Baumeister gekonnter Rundbögen (jüngst in Zirndorf auch gesprungen, nicht gebuddelt)...sage ich euch, unser Hopmobil ist nicht nur "schnieke", sondern auch trotz seiner elefantösen Formate SPARSAM !!! ganz im Gegensatz zu uns futtert es auf Langstrecken in Omis schnuffeligem Tempo so um die 100 km/h herum nur ca 6 Liter ! Dagegen allerdings auf den Kurzstrecken über die hiesigen Landstraßen bis zu 20 (!) Liter pro 100 km, eben z.B. wenn Omi bei jedem Supermarkt und jeder ungemähten Wiese auf dem Weg halten muss, um unsere Versorgung zu sichern  weil z.B. Markt x nur noch drei Kohlrabiblätter hatte oder nicht die richtige Sorte Cashewkerne oder nur noch weiche Wabbelbananen etc.... so sind die Hopmobile heutzutage: magersüchtig und futterneidisch zugleich ! - ops Omi meinte, ich solle unser Mobil nicht so mies machen, sondern das positiv formulieren: Also "Unser Hopmobil: rücksichtsvoll und leistungsbereit selbst bei Stress". Natürlich sind wir im Prinzip ganz happy darüber, denn jetzt ist es für Omi nicht so dramatisch, wenn wir mal ausnahmsweise eine Stange runterschmeißen bei einem Turnier (warum hör ich hier Miri prusten und kichern aus den illysischen Wolken....??? kicher, kicher, "eine " Stange wäre voll komisch....naja versteh einer die eigene Schwester....), solange wir sie immerhin nicht ruinieren dabei. Voriges Jahr war das Hopmobil ja bei der HU-"Reparatur" (Omi hat mir befohlen, das in Anführungsstriche zu setzen) völlig zerstört worden und konnte überhaupt nicht mehr vorwärtsfahren, sondern hüstelte die ganze Zeit und hüpfte dabei nach oben und zur Seite.....und brauchte dann noch fast soviel Futter wie das neue Hopmobil auf seinen Kurzstreckensupermarktparkplatzrundfahrten...deshalb hatten wir uns ja ein bisschen erbarmt und machten unsere Sache im Juli einmal nicht so schlecht um dann allesamt in die Winterpause zu verschwinden....

Obwohl die Winterpause dieses Jahr für später geplant ist, wird es so vielleicht dieses Jahr auch kommen, dass wir im Juli oder schon Ende Juni mal ganz ordentlich auftreten, denn der Hindernis-Fuhrpark, den Omi aus Forchheim mitgebracht hat, ist wirklich autofüllend und steht nun bereit für unser großes Pfingsttraining morgen, wahrscheinlich auf der Wiese. Danach werden die Hindernisse noch mit Bio-Holzlasur angepinselt und dann später neu bemalt, zusammen mit allen anderen Hindernissen, die wir noch haben, in GT-Farben, also so Häsinnen-Kitsch eben wie Flamingo-Rosa, Apfelsinen-Orange, Sonnengelb, Bauchfell-Weiß, Erdbeer-Rot und wie meine,ops, Flummels oder so lLieblingsfarben eben heißen, und Omi will die Bauernjungs und -mädels, die Osterhasen usw. noch modernisieren, also einer soll aussehen wie eiin Johnny Rotten-Pumuckel - Mix mit roten Haaren und gelben zerrissenen Hosen mit Anarcho-Symbol usw. für frischen Wind auf der Wiese, und das Mädel wird mehr umgestylt zum Hagajukku-Gothic-Mix, eventuell dann jeweils mit einem passenden Osterhasen, der jetzt so wie ein Gärtner aussieht, also was Omi mit dem anstellt, wissen wir noch nicht. Der Großvater, der die Hindernisse geschaffen hat, war auf jeden Fall ein begnadeter Hindernisbauer und Gartenkünstler, und wir sind natürlich ganz begeistert, dass wir jetzt soviele gute haben, auch hohe, dass wir selber Turniere veranstalten könnten, hätten wir irgendwo Platz dafür. Aber wer weiß, was unsere Mami Hoppel (= Adventi), die schon so viele Innovationen in Omis faulenzendes Gelehrtenleben brachte und dieses ja eigentlich komplett umkrempelte, sich noch einfallen lässt.

Was auf jeden Fall schon einmal neu ist, sind ca  vier luxuriös ausstaffierte Quadratmeter, überdacht und geschützt, in unserer Baue, die wir mit Omi teilen, unter Omis Sitz- und Ruhegelegenheit in unserem Terrassenzimmerchen. Auf Hoppels Befehl hin wurden zwei Liegen zusammengestellt und mit umgebauten, selbstgebastelten "Barhockern" aus Holz, auf die Omi noch Parkettreste montiert hat, kombiniert, alles in etwa 35 cm hoch, also super gemütlich und sehr "tutus" vom Feeling her, also man fühlt sich sicher wie in einer echten Baue, denn Omi muss alles erst auseinanderklappen, bevor sie an uns herankommt...hihi dort wohne ich jetzt mit meiner Mami Hoppel, Flummel in Miris Wohnung gegenüber auch mit eigenem Sofa (das Mami allerdings für ihren Nachwuchs haben möchte, also da muss noch etwas passieren), und Rattilina quasi nebenan, durch ein offenes Regal getrennt, in der Küche neben ihrer Buddelbox. Wenn Flummel mit Mami unterwegs ist, sitzen Rattilina und ich zusammen im Badezimmer, das ebenfalls ideal für uns eingerichtet wurde mit vielen Teppichen auf unseren Transportboxen und anderen Aufbewahrungsboxen.....so geht's also erstmal, und weil wir uns nur noch zum Spaß streiten und jeder sein eigenes Revier hat, sind wir jetzt auch .... S T U B E N R E I N !!!! Früher haben wir uns ja quasi "angesch...n" bzw "angeköttelt" (klingt doch gleich viel netter bei uns lieben kleinen Veggies), und da dieses platzhirschende Verhalten jetzt überflüssig ist, benutzen wir nur noch unsere Toiletten und vielleicht ein paar Zentimeter Flickenteppich drumherum, bei Fehlberechnungen oder aus ähnlichen Gründen. 

In meinen Fotos zum Blog, also zum Benji-Blog, könnt ihr euch alles Beschriebene nochmal genauer ansehen. Übrigens fehlt gerade Rattilina hier auf GT, als GT-Hoppi, weil ihr Account aus Versehen gelöscht wurde, diesmal war es kein Hacker, sondern einfach Omi, die etwas anderes gelöscht hat und dann aus Versehen nochmal auf den Knopf gedrückt. BUMM ! war Rattilinas Selbstdarstellung verschwunden mit ihren Aktionen und Fotos usw. Aber wir basteln  es schnellstmöglich wieder hin und dann soll sie auch ein paar ordentliche Fotos bekommen von ihren tollen Sprüngen und ihrer Buddelbox,die Omi auch noch neu stylen will, mehr in Ratis Gothic-Style also mit unseren Gummispinnen z.B. und vielleicht noch schwarzen Tüchern und so....Rati will natürlich vor allem neue Kokoserde (ungedüngt)....ich hab ein Foto von ihr eingestellt, angemessen düster, aber man sieht ihre schicken Hinterbeinchen ;) Rattilina wäre nämlich Topmodel, wenn sie nicht lieber den ganzen Tag buddeln würde, naja und da ich ja in unserer kleinen Adventi-Gruppe ein bisschen was tun muss zur Aufrechterhaltung des Chauvitums,,ist sie deshalb mein Lieblingsschwesterchen foot-in-mouth. Omi meint, weil sie genauso rücksichtslos vor den Hindernissen sitzen bleibt auf Turnieren wie ich, aber das stimmt natürlich ganz und gar nicht. 

Ach und bei der Gelegenheit: Wir haben das neue Grünhoppers Trockengemüse / Kräuter und Futter getestet und finden das Futter als Zusatz in unseren Zusammenstellungen ganz gut, die Trockenkräuter waren aber nicht so toll (Flummels Turniergewinn), nicht weil Fulmmel sie gewonnen hat und ich darauf eifersüchtig gewesen wäre, sondern weil sie nach nichts rochen, also vielleicht waren sie auch schon zu alt. Die Zusammenstellung an sich nicht schlecht, auch das Futter, das wir in Zirndorf bekommen haben als TeilnehmerInnenpreis schmeckt gut.

Sehr empfehlen können wir euch die Papayawürfel von Bibo-Natur und deren Wiesengraspellets. Beides schmeckt super, ist frisch und hochwertig und nicht zu teuer. Von Bibo beziehen wir auch regelmäßig riesige Mengen Himbeerblätter, jüngst auch die sehr guten Löwenzahnblätter und -blüten, Rosenblüten, Brennessel- und Brombeerblätter, alles getrocknet und die 1a Qualität schon am intensiven Geruch zu erkennen. Kamilleblüten probieren wir jetzt auch mal aus, Apfelchips sind ebenfalls super, gibt es ja beim Fressnapf nicht mehr.

Bis bald

euer Benji

 (Benjamin Circumflex)

Omi kann jetzt nicht mehr tippen sondern muss Hoggel füttern....

BenjiC 20.05.2018 1 706
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  •  Miri: 
     
    Flummel hat jetzt eine Gegendarstellung verfügt, also sie hat etwas abgespeckt, ernährt sich gesund und ungestört, sodass allein durch den sicheren Besitz ihrer Kohlrabiblätter in ihrer Wohnung mehr Gelassenheit bei der Nahrungsaufnahme entsteht und eine sportive Flummelfigur. Also so sollten Omi und ich das hier verfassen
     
     25.05.2018 
    0 Punkte
     
Klopfer Info
Klopfzahl
2 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Blogging for Money (1 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (12 blog klopfgesang)