Klopfer Ansicht

Erste vorläufige Ergebnisse und ein Schock !

coolembarassed Hi ihr Lieben !

Oh weh ! Wisst ihr, wie ein Kaninchen aussieht, dem etwas peinlich ist ?!?! Wenn nicht, wird meine Freundin Helia ein Bild für euch malen von mir, Häsin Miri, als ich unter dem Weihnachtsschmuck eine angeknabberte Krippe entdeckte - nicht selbst angeknabbert - mit einem echten Holzeselchen und .... wer saß nebem dem Eselchen ? - ein.... altertümlich Ochse - nutztier-landwirtschaftlich ein.... Rind. Oh wie seelenlos und gemein von mir, einfach zu vergessen, dass dem Eselchen Gastfreundschaft gewährt wurde und mich nur nach niedlichen Lämmern umzuschauen, die mit ihrem dicken Plüschfell und den tapsigen Bewegungen viel hasiähnlicher sind. Also der Ochs war ja der eigentliche Gastgeber in der Geschichte - während das Eselchen mit seinen Mannen und Fruwen aus der Kälte (sofern es in den Regionen, in denen die Geschichte spielt, überhaupt kalt ist) kam und einfach ein Dach und Stroh brauchte. Und der Ochse ist freundlich zur Seite gerückt.Natürlich gehörte er nicht zu den Unterprivilegierten  Also hatte auch vor und nach der Geschichte ein kuscheligen Plätzchen mit Stroh und ein Dach über dem Kopf. Also ungefähr so wie ein Stallhase heutzutage. Und auch so allein, der arme Kerl. DIngelidoyn meinte auch gleich, der arme Kerl hätte sich über eine Kuh als Besucherin sicher mehr gefreut, wobei ich ihn aber gleich in die Schulter gezwickt habe. Und dann kam Helia angehoppelt und fing an von der berühmten, armen Kuh  namens Io zu erzählen, die eigentlich so eine Art Ohmi war, also ursprünglich zweibeinig, aber von einem Mann verfolgt, der behauptete, er wäre ein Gott, und dessen Frau darauf eifersüchtig war. Die beiden haben sie dann ganz schlimm gemoppt und gestalked, also belästigt und mies gemacht und sogar in eine Kuh verwandelt und noch als Kuh gequält. Irgendwann kam sie dann zurück zu ihrer Familie, die großes Mitleid hatte, und wurde sogar wieder zurückverwandelt und in dem fernen Land, in das sie geflüchtet war, auch verehrt und für ihre große Widerstandskraft bewundert.  Helia hat uns das alles mit ihrer sehr hohen Kaninchenengelstimme aus den Metamorphosen von Ovid vorgelesen, der die ganzen wilden Geschichten aus alter Zeit aufgeschrieben hat und auch meinte, es wäre eine bleierne Zeit gewesen, also ein insgesamt mieses soziales Klima, nicht so wörtlich wie im Falle meiner Kaninchengeneration mit bleihaltigem Feinstaub oder so, aber dass Blei ziemlich giftig ist, wusste man bestimmt schon. Blei kommt übrigens auch in Glasuren von Weihnachtstellern, Schüsseln und Bechern vor. Also passt auf eure Trinkgefäße auf, am besten ist natürllich chinesisches Porzellan für alles, hochwertig, aber die wenigsten Kaninchen können sich das leisten, leider. Ich habe zu Lebzeiten auch nicht nur aus Porzellantassen getrunken ;) - nur meine Eiweißmotsche. Aber zurück zum .... STALLHASEN !

Den Stallhasen wünsche ich mit meiner ganzen Miriseele, dass ihr Stall groß genug ist, um sie vor Regen und kaltem Wind zu schützen, und dass sie mindestens zwei Zimmer haben, eins zim Schlafen und Rumsitzen und Futtern, was wir Kaninchen eben so am liebsten tun, und ein anderes zum Kötteln, was uns auch Spaß macht, wenn wir gesund sind, weil wir ja unseren Grünkot essen können, die leckere Vitaminmotsche, die jedes Kaninchen in seinem eigenen Verdauungssystem selbst erzeugt und immer bissbereit hat, anstatt wie die ZweibeinerInnen Brausetabletten mit Vitaminen und Mineralien kaufen zu müssen. Wir sind schon sehr für prachtvolle Geschöpfe. Meine Mami hat mich auch deshalb so lange gesäugt, mich, das auch dadurch so sportiv geratene Mirchen, weil ich ihr ein bisschen von meinem Grünkot spendiert habe, währen dich an ihr nuckelte, als ich schon ziemlich groß und so ca vier bis fünf Monate alt war. Ich habe mich satt getrunken und sie hat meinen Bauch massiert, bis ich meine leckere Vitaminmotsche zur Verfügung stellte :D

Das waren wunderbare Zeiten und ich hatte einen großen Schock, als wir mit ca neun Monaten anfingen, uns zu erschrecken und auseinanderzuleben, nicht die Mami und ich, sondern wir Geschwisterchen vor allem  Flummelchen war meine Lieblingsschwester. Insofern ist es ja ganz schön für mich, dass sie jetzt wieder bei mir ist. Als es mir nicht mehr so gut ging wegen Bein und Bauch, war sie mal gemeiin zu mir, was für uns beide nicht gut war, denn sonst hätten wir prima zusammen wohnen können. Aber Hasimädels sind häufig schwierig miteinander. Nur an mir lag es nicht. Ich war immer und zu allen suuuuperlieb. Das hat auch Flummiline zugegeben, als sie hier bei uns im Illysischen Wald ankam.

Naja, also eigentlich ging es mir ja um etwas anderes: Um das Rind ! Helia und ich nehmen einfach noch Rinder-, Kuh- und Ochsengeschichten in unser Weihnachtssortiment auf. Das kann zwar aus meiner vegetarischen Perspektive nicht ausgleichen, dass Omi gelegentlich sogar vom systematischen, egoistisch-ausbeuterischen Rindsmord profitiert (wie sie meint zumindest), aber es weckt doch Aufmerksamkeit für den freundlichen Gastgeber des Esels und seiner 'Mannen' und 'Fruwen'. Naja, aber mit unseren Weihnachtsgeschichtsblogs legen wir erst richtig im Dezember los.

Dafür .... habe ich heute schon .... spontan wie ein, wie ihr wisst, hochgradig anfangsgeschwindes Wildtier, das Kaninchen eben, gleich nach den ersten Bemerkungen zu den Fantasy und Grusel-Covern am Wochenende und so weiter den Pinsel zwischen die Zähne genommen und losgenagt und geschwenkt! Flumilumi kam vorbeigehoppelt und machte gleich mit, insbesondere bei der Verteilung der Grauschattierungen aus dem Horror-Cover. Dann haben wir mit Erlaubnis der weisen Häsinnen - erforderlich wegen des Bezugs zum Illyisischen Wald - die Ergebnisse an Ohmi geschickt und schwupps - jetzt sind sie schon im Netz und bald in den allerneuesten Versionen sichtbar. Die Bücher zu den noch aktueller aktualisierten und geupdateteten (tolles Wort, wie ein sehr langes Kaninchenohr!) Covern erscheinen dann im Februar, sodass spätestens Ostern alles ausverkauft sein sollte, meinen Ohmi und wir ! Das vorläufige "Die gestohlene Sehne"-Cover hat die Mira Puschelfuß-Gruppe unter den neuen Lichthoppsern eingestellt, und das schaurig-schöne, winterliche Horrorhasen-Cover präsentiere ich euch zusätzlich hier (ist aber auch in meiner Puschelfuß-Bildersammlung)....

LOVE

Eure Miri  

Miri 21.11.2019 0 68
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfer Info
21.11.2019 (24 Nächte vorher)
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (6 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (163 blog klopfgesang)
Food Blogs (1 blog klopfgesang)
Health (1 blog klopfgesang)
Holidays (1 blog klopfgesang)
Movies (1 blog klopfgesang)