Klopfer Ansicht

Frohes Fest, gute Zeit und neuer Garten-Baum-Schmuck

innocent Hi ihr Lieben ! Ganz liebe schöne Weihnachten wünsche ich euch, euer Miri-Engelchen, das eifrig bloggende Kaninchen, das schon in jungen Jahren aus dem Irdischen ins Überirdische gerissen wurde und nun von dort aus - mit exklusiver Sondergenehmigung* von Artemis - weiterbloggt. 

* GT-kundige LeserInnen fragen sich vielleicht, warum mein Schwesterchen Flummel das eigentlich auch darf, obwohl sie schon eine erwachsene Häsin war, als sie mir folgte ? Sodass Ohmi jetzt  mit meiner Mami und den zwei Geschwisterchen Rattilina und Benji dasitzt, und wir nur mal schnell reinschneien können, als überbeschäftigte Engel und Rennhase zwischen den Rentieren, Zustell- und Feieratmospähren-Engeln des Weihnachtsmannes.... Der Grund ist..... bin..... naja.... also ich sage es so offen, weil es so ist - der Grund bin ich, das Mirchen. Flummel dachte sich nichts dabei und hat einfach auch Beams an Ohmi geschickt. Und Artemis fand's nicht so schlimm. Wir dürfen halt nur keine Fotos vom Illysischen Wald machen, dem illysischen Wald in dem wir sind - nur ähhnliche Abbildungen sind erlaubt. Damit sie nicht plötzlich Fragen von Kanincheneltern beantworten muss, wo genau wir wären, xy wäre jetzt da und fände Baum A aus Bild B nicht, obwohl genau dort der verstorbene Sohnemann seiner Aussage nach warten würde und bestimmt schon die Ohren hängen ließe, wenn die Eltern nicht bald einträfen für einen Besuch oder um ihn wieder abzuholen. Und oder Ohmi die Fotos an Presseleute verteilen würde, um für ihre neuen Bücher zu werben und hier dann plötzlich Journalisten oder Leute wie dieser SChliemann vor einigen Jahrzehnten erschienen. Bei den Menschen wüsste man nie. Plötzlich wäre dann die ganze Baue gesperrt wegen Ausgrabungsarbeiten oder ähnliches, oder unsere Baue würde komplett versetzt ins Britische Museum. Sodass sie, Artemis, dann noch Eintritt zahlen müsse oder Tag und Nacht steif wie eine Steinsäule herumstehen.... von der Perspektive, die sich uns, den ihr anvertrauten Kaninchen böte, ganz zu schweigen. Die weisen Häsinnen murrten zwar und murmelten, ein Museumsbesuch könne unter keinen Umständen schaden und im Britischen Museum wäre für jedes Kaninchen ein verstecktes Eckchen verfügbar, aber Artemis ließ nicht mit sich reden. Daher also keine Fotos, sondern strikte Geheimhaltung, weiterhin Aber plappern und quasseln und Bücher schreiben und anmalen oder ausmalen und beschriften dürfen wir. Hab ich für die Bande durchgesetzt, woran ich mein Flummelchen gleich erinnert habe. Gab sie auch lieb zu. Flummel und ich mochten uns nämlich immer bzw eigentlich fast immer, weil wir beide ganz liebe Häsinnen waren die nie jemanden von sich aus angriffen.  

Also  Fotos von unseren Weihnachtsjobs als Ren-Häsin eingespannt ((und natürlich noch viel schneller als die Rentiere) , als Engel bei der Geschenkübergabe, oder komplett ko wie jetzt mit durcheinandergewirbelten Stehohren und halb im Ratz wie einstmals auf den Fotos vom Spätsommer 17, diese Fotos von eurer Miri bei der harten Weihnachtsarbeit im Elysium darf ich euch leider nicht zeigen. Aber ihr könnt euch das locker vorstellen.  Stattdessen habe ich ein paar Fotos von unseren neuen Baumschmuck-Ideen gepostet. Statt noch mehr Licht oder noch mehr Lametta oder sonstigem, Weihnachtschristbaumkugel zum Beispiel haben wir vom GT-Team neue Kugenl für unsere Weihnachtsbäumchen gekauft:  Und sind neue Kugeln kein traditioneller Baumschmuck? fragt ihr euch wahrscheinlich ? Und es stimmt: Nein, sind sie nicht. Denn unsere Kugeln sind .....wie ihr unter den Fotos schon lesen könnt ---- MEISENKNÖDEL. MEISENKNÖDEL - KNÖDELKUGELN. Also Knödel, statt Kugeln. Für Meisen statt Menschen. Oder auch für Menschen.  Zum Essen für Meisen . Davor und darüber haben wir mit Ohmi kleine Sitzplätze aus Zweigen oder Zaunschmuck arrangiert, darüber eine große und blattreiche Kunstblume, damit die Meise bei Regen geschützt ist, während sie die Knödel-Kugel vom Gartenbaum nascht. 

Dann haben wir noch die Tür unseres Hoggi-Häuschens geöffnet, falls ein bodenständiger Vierbeiner mit oder ohne Stacheln einen trockenen Unterschlupf sucht. Mäuschen sind auch willkommen, aber es gibt in der Immobilien-aktiven Bahnhofsstraße ja gar keine mehr. Unser Blumen-, Plansch- oder Kühlschrank-Buddelbox-Becken haben wir auf den Kopf gestellt und auf ein paar Akazienholz-Platten so gelagert, dass ein Igelchen auf die Holzplatten springen könnte und es sich dort unter der Mörtelkiste gemütlich machen.

Zur Zeit sind zuviele Igel unterwegs, daas ist für die Armen sehr anstrengend.  Sie müssen vor allem superschnell dick werden. Also wenn ihr wisst, wo sie sind, könnte ihr ruhig Igelfrischfutter oder Katzenfutter, Art Pastete) dort abgeben, sodass sie etwas zu essen haben, wenn sie aufwachen und nicht soviel Stress. Gilt natürlich auch für WIldkaninchen. Deshalb habe ich die Ohmi heute zu unseren Meringer Wildkaninchen im Hartwald geschickt, und parallel dazu die Hirsche vom Weihnachtsmann einfach verführt - mit meinen süßen Klopfer-Augen und den stylisch wackelnden Langohren - einen Abstecher zu der Baue dort zu machen, damit sie Bananenchips bekommen und Erbenflocken und Vitaminpellets und so weiter und auch einfach Spaß haben und nicht immer so schrecklichen Hunger. Hunger können wir Kaninchen nämlich nicht ausstehen. 

Die Hirsche waren natürlich sofort dafür und der WEihnachtsmann hat die ganze Zeit geschlafen. Als wir die Kutsche glücklich dort gelandet hatten, nach einem stürmischen Landemanöver ganz ohne Hilfe des Kutschers, nur mit Flummilina auf dem Kutschbock, die aber die langen Zügel nicht richtig in ihren Pfoten halten konnte, haben sie und ich die Hirsche in die Nachbarwiese zu den Rehen geschickt, was wir ihnen nicht zweimal sagen mussten. Die Rübensäcke waren dann mal weg, aber ganz große Tüten mit den Leckereien für unsere Artgenossen haben Flummelchen und ich dann zu der Baue geschleppt. Flummel hat alles gerecht verteilt - als Shopleiterin kein Problem für sie - dann haben wir uns in einem Baum versteckt und gewartet, bis nach EInbruch der Dämmerung die ersten Hasennasen aus der Baue krochen. Jungtiere wie einstmals die Flumine und ich, die Miri. Und ihre Eltern natürlich. So schöne Häsinnen - wie unsere Mami Hoppilina. Einen Moment lang blitzte es am Himmel über uns, dann sahen wir einen Kometenschweif und erkannten - Bubi auf dem Weg nach Norddeutschland, in einem kleinen Zweispänner, ganz ohne Weihnachtsmann, Selbstfahrer und mit zwei Säcken voller Weihnachtsgeschenke auf der Rückbank ! Oh ! Naja, wir waren fast beleidigt, aber nur ganz kurz. Weil wir ja die ganze Zeit Weihnachten schuften und schleppen müssen, und dann noch mit süßem Hasilächeln und Engelsflügeln herumstehen und den Kindern und anderen Kaninchen beim Auspacken und Paper zernagen zusehen.....Da hätte man uns doch gleich sagen können, seht mal ihr zwei, am ersten Weihnachtsfeiertag könnt ihr diesen schicken Superschlitten haben und einen dreiviertel Tag frei, dann könnt ihr herumdüsen wohin ihr wollt und euch auch die Hirsche selbst aussuchen. Naja, aber mit dem schlafenden Weihnachtsmann im Gepäck ging es ja auch, und er hat auch nicht gemeckert, als er dann irgendwann wieder aufgewacht ist, alles um die Baue herum verteilt war, die Wildkaninchen friedlich knabberten und sich die Backen vollstopften und die Hirsche mit uns schon längst wieder auf den vorgeschriebenen Strecken galoppierten....

LOVE 

Eure Miri

 

 

Miri 24.12.2019 0 176
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (6 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (173 blog klopfgesang)
Food Blogs (1 blog klopfgesang)
Health (1 blog klopfgesang)
Holidays (1 blog klopfgesang)
Movies (1 blog klopfgesang)
Tech News (3 blog klopfgesang)