Klopfer Ansicht

G...T....Sportreport !

money-mouth Ohhhhh.....juchu ---hinzugefügt am 27.11...ohhh... Omi und Flummel haben meinen Sportreport schickimicki-manipuliert und Rattilinas Video rausgenommen. Weil es nicht nur blöd aussah wegen der Kopiererei sondern auch noch quasi auf der Seite lag....also für so einen Supersprung nicht so topp...na egal...jetzt lest, was auf dem Video zu sehen war ! Unsere Rattilina - Megahopp!!:::: Denkt euch statt der Geldscheine einen goldenen Pokal in meinem Smiley und schon habt ihr.....mein....Schwesterchen.....Ersatzmirchen......Ratti....lina ! Die kleine und wütendere Variante von meiner Mami und mir gemixt, Rattilina Jolie, Turniername Ratina15, kaum größer als ihr Papi, ein Zwergrex, aber langbeinig und voller aufschäumendem Wildkaninchen-Vollblut, sprang heute, nach leichtem Aufwärmtraining und üppigem WIesenflummeln, bei schönem Wetter und auf leicht regenweicher Wiese, vor laufender Handykamera......4.... und..... 5.....ziggggg Zentimeter ! Also nicht etwa 45 (fünfundvierzig) sondern...... 54 !!! Das zweite bei den Lichthoppsern eingestellte Foto beweist es. Die Stange ist 60 cm lang, das Hindernis reicht bis zum letzten (weißen) Feld. Diezehn einzelnen Felder sind jeweils 6 Zentimeter lang. Also 60 minus 6 Zentimeter ) 54 Zentimeter. Omi wollte es auch nicht glauben, als sie später nachgemessen hat.  Der Film zeigt, dass Ratinchen die Stange minimal touchiert, doch Omi bestätigte gegenüber dem GT-Sportreport, dass Rati mit ausgezeichneter Technik sprang und gut über das Hindernis kam, also aus ihrer Perspektive kein Touchieren sichtbar war. Eventuell haben wir den letzten Sprung mitunserer Handykamera verfehlt. Weil Flummel das kamerakabel "fixte" (im flummesken Sinne reparierte ;) ), und Omi gerade mit Win10 arbeitet, ist der GT-Sportreport im Moment auf rudimentäre technische Mittel angewiesen. Die handykamera filmt leider auch noch im falschen Format, Umwandler printen uns ihr Logo auf den Film...daher müssen wir unsere ZuschauerInnen bitten, die technischen Mängel durch Umdrehen des Monitors zu korrigieren und auf die beim Abfilmen vom Bildschirm - statt Schneiden - entstandenen Unschärfen in Kauf zu nehmen zu Gunsten der Aktualitäät der Berichterstattung... Wir können unserem Publikum also zumindest versichern, dass Rattilina die oberste Stange nur minimal touchierte und diese auf jeden Fall nicht fiel, obwohl sie hätte fallen können. Der Sprung war nicht nur 54 Zentimeter hoch sondern auch ca 40 Zentimeter weit. 

Der Sprung bestätigte Omis Vermutung, dass Rattilina bei regelmäßigem Training mittlerweile für die höheren Turnierklassen geschaffen ist, da sie gerne springt und die Aufgabenstellung auf Turnieren mittlerweile auch als beruhigend vertraut empfindet, sofern die Turbnierbedingungen einigermaßen den Trainingsbedingungen entsprechen. Rattilina erarbeitete sich mit dreijährigem Buddelbox-Training enorme Muskulatur. Ihre Gelenke und Knochen erfreuen sich bester Elastizität. Zudem hat sie Vorteile durch ihre Größe und ihr am Gruppenvolumen gemessen geringes Gewicht von ca 2 kg. Dann ähnlich lange Beine wie ich, die Miri, öhm bzw. wie unsere Mami, und sehr lange Vorderbeine, sodass sie keine Angst hat vor der Landung. 

Benji Wiesenflitz bestätigte die Fitness der Meringer Hoppinen- und Hopponengruppe und sauste insgesamt dreimal in Höchstgeschwindigkeit über die Wiese, dabei den eigenen Rekord unter 7,9 Sekunden für 50 Meter brechend....genauere Angaben zu Benjis Sprints folgen demnächst, da die Videoaufzeichnungen noch ausgewertet werden müssen. Der schnellste Sprint wurde leider aufgrund eines technischen Fehlers nicht erfasst....Omi schätzt 7 Sekunden.

Während heute nur Rattilina und Benji auf der Bahn waren, allerdings insgesamt bei dem schönen Wetter fast 90 Minuten, als Ausgleich der weniger bewegungsintensiven Wohnbedingungen, werden morgen am Sonntag sämtliche Hoppinen und Hopponen an den Start gehen, sofern das Wetter mitspielt. Für das WIntertraining der Topmannschaft ist vorgesehen, dass der bekannte Trainingsraum zwar nun eiligst rekonstruiert (bzw. entrümpelt) wird, aber das Training vornehmlich auf der Wiese, im Wald oder am Lechufer stattfinden soll, wie im Sommer.  

Da die bereits vorgestellte Auswertung der EM-Ergebnisse zeigte, dass fehlerlose Durchläufe, wie wir sie von Meisterin Flummel kennen, sehr selten sind, selbst in der Leichten Klasse, hoffen wir, durch wöchentliches Training die Fitness des Teams über den Winter so erhalten zu können, dass 2019 mit guten Turnierchancen für uns beginnt!

Nun der zügige Sprung von Rattilina über die 54 Zentimeter: Rattilina 54 Zentimeter Höhe

Hier bei den Feldfegern. 

Bis bald

eure Miri

für den GT-Sportreport

Miri 25.11.2018 0 51
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (5 klopfer)
Entertainment Blogs (84 klopfer)
Food Blogs (1 klopfer)
Movies (1 klopfer)