Klopfer Ansicht

Hoppinen im Camping-Müllkippen-Mix

Ohhh die arme Mammi.....Rattilina und Benji mussten heute eine Stunde im Garten absitzen, obwohl es schon dunkel wurde, und Hoppel und Flummel mussten mitansehen, wie ihnen der Boden unter den Füßen weggerollt wird....der neue Boden ist jetzt vorne in der Wohnungsbox schon drin. Das kam so:: Helia und ich hatten uns die ziemlich schweren Rollen angesehen und angemessenes Mitleid mit unserer zarten Omi bekommen. Sie ist ja nicht so ein milchgemässteter Riese wie ich es war bzw jetzt - überirdisch - wiieder bin...wir wussten ncht so genau, wie wir ihr helfen sollten. Sie musste erst ein Stück für den FLur zurechtschneiden und dafür umdrehen. Wir haben ihren Wagen dann auf unseren Traininggaragenplatz gefahren,zum Bodenausbreiten. Dort saßen wir mümmelnd und mit wackelnden Nasen, wie wir ihr helfen könnten.....wir überlegten,welche Tiere schwere Dinge schleppen und heben können. Also Kaninchen nicht. Vögel nicht, auch Adlerinnen nicht, auch keine Feuerkugeln - unsere Lieblingsverwandlungen hätten nix gebracht. Da fielen uns die Elefanten ein ! Naja und große Bären. Aber Elefanten mit Rüsseln fanden wir noch besser. Wir hoben majestätisch unsere Hasennasen, um elefantös zu werden. Aber irgendwie wurde es nicht, obwohl wir uns in fast jedes hoppende Wesen verwandeln können, - Helia und ich sind ja nicht nur fortgeschittten in den Verwandlungsseminaren, sondern haben auch schon als Hilfslehrerinnen bei diesen sehr anstrengenden Kursen mitgewirkt....Trotzdem wollte es nicht so recht gelingen. Omi schnaubte derweil,weil man ihr ein saublödes Teppichmesser angedreht hatte. Und nun war ja schon Sonntag.....Sie lief wild schimpfend auf dem Parkplatz herum und musste schließlich ihre erste Bodenrolle umdrehen....weil sie noch dazu falsch gewickel war, Unterseite oben - der Boden....Wir saßen noch immer mit angestrengt angehobenen Hasen(engels)nasen im Wagen, bis Omi wutschnaubend losfuhr, dabei die Wand streifte und weiße Striemen an unserem Mobil hinterließ, und wir trotz uneres besonders guten Gleichgewichtsgefühls herumkugelten wie frischgeborene Kaninchen, denen ihre Mami ihre Bäuchlein massiert. Ouhps, sagte ich platt im riesigen Laderaum des Hopmobls liegend, wobei mir die zuammengebundenen 120 Kilo Biovinyl irgendwie Angst machten - aber ich hätte mich ja jederzeit wegbeamen können,  -also puhsp,alswir die Rampe hinauffuhren. Oups, als Omi nochmal wütend schnaufte. Entschlossen setzte ich mich auf meine Hinterbeine und spannte meine Bein, Ohren, Bürzel, Rücken und Halsmuskulatur an. Dann hob ich meine Nase.......und ....TRÖÖÖÖÖÖTTTTT. I Verwandelt ! Ich war ein Ele...naja...also Helia machte riesige Augen, als sie meine Rüssel sah, aber wir saßen immer noch auf der Lagefläche des Mondeo Kombi, hinten im Wagen.....von der Größe her stimmte es nicht so ganz und Heli rollte und kugelte sich und hüpfte auf mir und meiner Elefantenhaut herum, während ich trötete und mit meinem Rüssel alles anhob, was so herumlag. Helia setzte sich genauso auf den Po und die Hinterbeine, und spannte ihre Muskulatur an und sprach vor sich hin, mit erhobener Nase und geschlossenen Augen: Ich bin ein Ottifant......O H T H I T H I P H A A n t..........schwupps, hatte Omi uns als zwei kleine Ottifantenengel , die ihr mit starken Rüsselchen beiseite standen,beim Umräumen, Aufräumen,Teppich ausrollen, Teppiche einrollen......leider kippte Omi dann um ca 21.30 trotzdem fast um, als die Teppiche erst zur Häfte ausgemistet waren und nur ein Teilstück von dem Teppich verlegt, das aber  sehr gelungen zurechtgeschnitten worden war und genau passte, dank unserer Hilfe. Ohne dass es Omi zu sehr auffiel, hielten wir nämlich den grottenschweren Boden - eine Art weiches Holz ohne Phtalate und ohne PVC, sehr schwer und ganz schick, man kann gut drauf laufen, auch als irdisches Hasi, meinen Flummel und Mami Hoppilina. Also wir stützten ihn immer ein bisschen, während sie mit dem ungeeigneten Teppichmesser daran herumschnitt, sodass ein guter Mix aus Kurven und Geraden entstand :D Omi musste dann noch einen Spiegelschrank herumwuchten, wobei wir ihr nicht so recht helfen konnten, außer, dass wir einen Nachbarn alarmierten durch mäuseähnliches Quietschen, der dann auch höflich genug war, Omi zu helfen, nachdem er (zu Kontrollzwecken?) zum Müll wegbringen durch den Flur musste und unsere kleine Omi mit dem riesigen Schrank halb auf dem Rollbrett herumbalancieren sah..... 

Also den Vormittagmorgen werden wir noch brauchen, sodass Heli und ich uns auch gar nicht erst zurückverwandelt haben, sondern einfach als Ottifanten in den illysischen Wald zurückgehoppt sind, nachdem wir Omi und unsere Familie auf dem Sperrmüll-Camping-Mix gut vor den Videomonitoren untergebracht hatten... natürlich konnten die anderen Kaninchen kaum anders, als vor sich hin zu prusten, wie wir aussahen mit riesig dicken Elefantenpfoten und riesigen Rüsselnasen, die Ohren wie bei Widderkaninchen nach unten gekippt, aber eben noch ziemlich kaninisch im Format, eben ottifantisch oder auch mirihelifantisch, nur dass ihr euch das letztere noch nicht so gut vorstellen könnt, liebe LeserInnen, weil Omi noch keine Zeit hatte für die geplante große Serie großformatiger Miri-Comic-Bilder - da sie das eigentlich nicht kann, wird es etwas dauern....;) . Auch Artemis musste heftig grinsen, also als Göttin lacht sie ja nie so richtig heftig, weil es nicht erhaben genug wäre, wie ich es im Rahmen meiner kunsthistorischen Studien gelernt habe. Die Rehe von Artemis meinen aber, sie hätten sie schon richtig lachen sehen, nur würde sie sich dann zwischen sie setzen und sich den Bauch halten, so dass niemand sie sehen kann ....wahrscheinlich sitzt sie da jetzt während Helia und ich unsere ottifantischen Puschelfüße anschauen und Cashewkerne mit unseren Rüsseln heranholen, manchmal anderen Kaninchen vor der Nase wegschnappen, - natürlich nur denen, die direkt an einer Schüssel sitzen - und dann mit Zwergwiddergrinsen und ottifantischem Tröten von der Rüsselspitze in unser Mäulchen fallen lassen. 

naja und so nebenbei hören wir eine Geschichte über die Verwandlungskünste eines englischen Schlosskaninchens, das für seine Transformationen in sämtliche Haushalts- und Mobiliargegenstände berühmt war. Es konnte sich z.B. in einen Holzstuhl mit Schnitzerei verzierten Lehnen und dicker Polsterung  verwandeln und so durch den Raum springen....manche munkelten, es hätte sich von den englischen Sturmwinden helfen lassen, aber die englische Schlosshäsin meinte, das wäre nur ab und zu der Fall gewesen, damit es nicht zu eindeutig wurde, dass die meisterliche Geisterkraft eines Schlosskaninchens am Werke war.....

zudem konnten wir gerade noch verhindern, dass ein Stoffkaminchen zu uns in den illysischen Wald abwanderte....es hatte eine angestaubte Nase und ist bereits 46 jahre alt, und manchmal, so meinte es, hätte es keine Lust mehr,anderen Kaninchen beim Essen zuzuschauen..... Ihm wäre vor ca 42 Jahren das letzte Mal eine Suppe angeboten worden, und die war ein nicht wirklich artgerechter Mix......wir haben es dann ein bisschen massiert und aufgemöbelt, abgestaubt und wieder so schön und blitzsauber gemacht, dass es dann doch weiter zuschauen wollte. Jetzt sitzt es(wieder) bei Omi.(natürlich haben wir ihm auch Gra, Himbeerblätter und Cashewkerne angeboten, sogar Apfelchips, ...aber es lächelte nur freundlich, und meinte, es wolle nicht unbedingt etws essen. Aber es wäre nett, dass wir ihm etwas angeboten haben. Es heißt übrigens "Karnickel" - seine Besitzerin hatte zu der Zeit eine naturwissenschaftlich-technische Phase und hat deshalb diesen ehr komplizierten, aber klassifikatorisch-artgerechten Namen ausgewählt. 

Also, ein aufregender Tag, und morgen geht es weiter mit dem Ottifantensport....

Eure Miri 

Rennkaninchen, Sportkaninchen ,Bloggerin, Ärzte-Mafia-Mix-Opfer, Rabberin,Puschelfuß, Hoppeltochter, zur Zeit im Elysium

p.s: Wir sitzen jetzt schon wieder bei Omi und scheuchen Flummel durch den Sperrmüll-Camping-Mix, der das großen Spaß macht. Dann wollten wir noch ein Foto von Karnickel machen und hier mit dem Blogbeitrag posten, aber der Akku ist leer.

Kommt später.

Miri 09.09.2018 0 121
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Postinfo
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (5 klopfer)
Entertainment Blogs (84 klopfer)
Food Blogs (1 klopfer)
Movies (1 klopfer)