Klopfer Ansicht

JuhuppshubHuppsBuh! Entscheidungsszene B (Kommt Oskar nochmal davon?)

 

Die Meerlis schauten ihn nur teilnahmslos und übermüdet an.  Oskar wurde ganz schummrig. War er vielleicht doch völlig verrückt? Hier war von gespenstischer Zauberkraft nichts zu sehen. Er kniff Benjamin in die Schulter, und der biss verärgert zurück. Also das waren ganz normale Meerschweinchen, die jetzt ihre Ruhe haben wollten. Oskar brauchte vielleicht auch Ruhe und ein Gespräch mit Irina am nächsten Tag. Vielleicht war der Glitzerstaub doch eine Augentäuschung gewesen, eine Wunschvorstellung. Aber irgendwie glaubte er doch an Hupps. Er beschloss, da ihn ja niemand sonst hörte, nochmal mit Hupps zu reden. „Hupps, entschuldige, dass ich so misstrauisch war“, sprach er in den Raum, „Wenn du so viele Verpflichtungen hast als Hauptgespenst im Herzogtum, sehe ich dich doch nie. Ich will, dass du hier herumgeisterst. Du bist mir als weißer, weit entfernter Punkt da hinten draußen im Park viel zu weit weg! Komm zurück, Hupps Buh! Es tut mir so leid, dass ich keine Zeit für dich hatte. Ich merke jetzt, wie das ist. Jetzt komm schon, Hupps. Sei nicht eingeschnappt. Wir brauchen dich, Hupps! Ich bringe jetzt die Meerlis ins Bett, und du kannst überlegen, ob du uns noch eine Chance gibst.“ Elisa oinkte schwach wie im Schlaf, wie um Oskars Rede an Hupps Buh zu bekräftigen.

Oskar wollte den Raum verlassen, hin und her gerissen, ob er alles nur geträumt hatte, aus Sehnsucht nach Hupps. Es war ihm schrecklich peinlich. Konnten seine Eltern nicht kommen und ihm bestätigen, dass er sich alles nur… aber da war das Licht! Wunderschön leuchtete es plötzlich wieder aus allen Bildern. Die Kerzen und Lampen in den Gemälden leuchteten und füllten die Ahnengalerie mit warmweißem Licht an. Die Vorhänge waren auf und ließen den Blick auf die Fenster im Hintergrund frei. Also war Hupps Buh mit ihrer Zauberkraft doch noch anwesend. Ein lieber und schöner Spuk im typischen Hupps Buh Stil. „Hupps Buh! Du bist noch hier. Sei wieder hier, Hupps Buh“. Er setzte die Meerlis wieder auf den Boden. „Sucht auch nach ihr“. „Hupps Buh! Hupps juchuuuu!“, kaum hatte er Benjamin und Elisa auf den Boden gesetzt, quietschten sie los. Sie schauten hoch zum Bild. Dort saß Hupps Buh, niedlich wie immer, und ergänzte den Brief, mit einem „schwerpunktmäßig in ihrem Hausschloss“. Sie schaute Oskar an, der so erleichtert war, dass er es nicht mal mehr Hupps Buh hätte erklären können. Hupps Buh hatte allerdings keine Zeit für große Gefühle. Sie schob den Brief mit ihren Vorderpfoten aus dem Bild und schaute Oskar an: „Hupps Buhuhuhuh. Latein schreib nun duuuuuu“. Oskar war happy. Hupps Buh wollte auch noch bleiben und nicht in irgendeinem anderen Schloss vorzugsweise herumspuken. Aber oh weh, ob er das ohne Lexikon hinbekäme? „Oh Hupps, ich bin so froh, dass du wieder da bist. Ich versuche zu übersetzen. Also „in deinem Schloss“ heißt z.B. – öh, vielleicht können wir die Urkunde später nochmal ausbessern“. „Hupps Buhuhuhu, Gespenster können alles verwandeln mutabitur buhu bitur...“, sang Hupps Buh ihm vor. „Kannst du auch Latein, Hupps?“, fragte Oskar kritisch. „Mutabuhuhuhuhuhupps nur mit mut osk artur huppsbuh huhuhu untur mur“.  „Ok“, grinste Oskar. „Das Kaninchengespenst wird alles verändern.

Miri 03.05.2020 0 193
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfer Info
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (6 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (237 blog klopfgesang)
Food Blogs (1 blog klopfgesang)
Health (1 blog klopfgesang)
Holidays (1 blog klopfgesang)
Movies (1 blog klopfgesang)
Tech News (4 blog klopfgesang)