Klopfer Ansicht

Meine bezaubernde Mirinase und Punkt 1:44 neue Wohnstruktur fast fertig

Hi, weil ich die Gefahr sehe, dass Omi euch mit ihren Aufräumarbeiten zu Tode langweilt, habe ich heute ordentlich mitgeholfen und Onkel Poseidon gebeten, tonnenweise Wasser auf unser kleines Dörfchen zu schütten. Omi blieb nichts anderes übrig, als den ganzen Tag und damit abschließend aufzuräumen, damit die vier ihr gebliebenen Hasis wenigstens indoor Spaß haben konnten. Der WOhnungszustand ist jetzt schon ganz ordentlich, auch und insbesondere für die Haserls hat sich die Situation normalisiert (durch antirutschmatten) bis gebessert (noch mehr Versteckelemente oder Begrünung. 

Demnächst mehr von den lustigen neuigkeiten disesbezüglich. EInschließlich des kommenden Wochenendes werden wir die Umwandlungsarbeiten noch ertragen müssen, dann allerdings nur noch ein paar Fotos und schwupps - springen wir wieder in das Kaninhop-Leben mit täglichem Training - nicht nur kurzes Wiesenspazieren - Garagenzirkeltraining etc. Außerdem liegt meine Erörterung hier noch ungetippt herum und wird allmählich ungedulidg. Bisher kann ich schon soviel verraten: Ende des Monats trifft sich meine Mami voraussichtlich mal wieder mit einem potenziellen Mirimacher.....Seine Nase ist auf jeden Fall vorbildlich rund und weich, er ist ein pausbäckiger Typ mit guter Sprungtechnik, ihr kennt ihn schon, es ist der Papa mit Wasser auf der Nase. Ich hoffe, dass Mami gut gelaunt ist und mein Papa in spe ebenso viel Energie und Zeugungsbereitschaft mitbringt..... schließ0lich will ich wieder so ein kleiner Kraftbolzen werden, wie ich es war... kann sein, dass ich vielleicht etwas kleiner gerate und na ja mit einem hängenden und einem hochstehenden Ohr, aber das wäre ja egal. Die Augen von der Mami und die große weiche Nase von der Miri, also Omi meint, ich soll gleich als EMbryo schon dafür sorgen, dass meine Nase genug Platz hat und ganz vorne liegt, damit ich wieder überall die erste bin....Oh Omi :D Aber so sind die Omis. Naja, wenn es aus irgendwelchen Gründen doch nichts werden sollte, versuchen wie es einfach weiter, dann nochmal mit dem Thüringer oder einem anderen geeigneten Kandidaten.  Genug Platz ist jetzt da, wie euch die Bilder bald zeigen werden..... 

Aber ab dem Wochenende wird erst mal wieder gehoppt und geschrieben.....also richtig über Hindernisse. Flummel und Rattilina wurde das Wiesenrennen nämlich fast schon langweilig, sodass sie sich Stellen mit viel Löwenzahn und hohem Gras aussuchten /(keine Zecken, zu häufig gemäht), und dann einfach über das Gemüse sprangen ! 

Hopp hopp hopp !!!!

* Eure Miri Puschelfuß *  rng  rnnnngggg *4,7* (meine 3,8beinige Bestzeit im LK Springen.... rnggg rnnnnnnggg joonnnnnnng rngggg....rnggg.....purrrschemir.......) 

p.s.: Omi tippt meinen Beam gerade mit neu eingerichteter Internetverbindung , mobil, sie war aus diversen Gründen ein paar Tage offline, konnte also auch nicht im Internet shoppen. geshopppt wurde natürlich trotzdem (wisst ihr ja). bei den aktuellen Möglichkeiten, die das neue Hasenheim bietet, Platz für Waschmaschinen, Spülmaschinen, Kühlschränke, Solarien etc.......besteht die Gefahr, dass ......plötzlich alles aus ist, wie damals bei meinem Beinbruch. Grund: Ruiniert ! Alles vershoppt ! Aber noch ist es nicht soweit. Und Omi hat ja immerhin mich, das Miriengelchen, - naja und Flummel, unsere Prokuristin (die Bitcoingeschichte kennt ihr ja), - wobei unsere Mami Hoppilina Artemis Adventi mehr auf der Seite von Omi ist, also die Baue kann gar nicht gut und luxuriös genug eingerichtet sein, da rutscht noch was, und hier bitte noch ein Teppich und hier Zugluftschutz und dort mehr Licht, dort weniger Licht und Ruheelemente und Besonnungssofas und so weiter eben......Ich habe natürlich nichts dagegen, schließlich soll ich ja alles (Gute) nochmal erleben und wieder in Saus und Braus aufwachsen.....also muss ich dann manchmal am besten DIngelidoyn daten oder noch einen xy-Kurs einschieben oder gleich zu den weisen Häsinnen hier im illysischen Wald, damit ich Omi nicht zu sehr unterstütze bei der Ausstattungsauswahl....wenn Flummel herrscht, muss Omi eher Rückgaben veranlassen und gute Retourpreise verhandeln.......Flummel selbst ist auch schon ganz schlank geworden... kaum wiederzuerkennen....aber gesund ! Einfach die Rennerein und der viele Platz, sie sitzt halt nicht mehr die ganze Zeit vor dem Futternapf und fürchtet um ihre Existenz (dass Benji und Rattilina sie verscheuchen und sie nie wieder einen Erbsenflake zuuu sehen bekommt....) usw. 

also jetzt erst mal gute Nacht ! 

SCHLAFT SCHÖN

*eure Miri *

Fortsetzung ca elf Stunden später: 

Damit ihr euch überzeugen könnt, dass meine Nasentheorie nicht geflunkert oder gar angeberisch ist, hat Omi euch ein Foto von mir im Garten hocgeladen, als ich noch ein irdisches Häschen war. Ihr könnt auf diesem sehr hübschen Bildchen sehen,  dass meine Nase wirklich besonders weich, rund und sympathisch war. Und bzw aber es ist nicht so, dass Omi meine Mami, Flummelchen, Rattilina oder Benji vernachlässigen würde, weil ich hier, obwohl überirdisch, herumblogge wie bei wütenden, zu früh im Illysischen Wald gelandeten, lebenshungrigen Kaninchenengeln üblich, die häufig noch auf viel wildere Art und Weise ihr Wesen treiben, damit man sie nicht vergisst und sie so mittelbar noch gegenwärtig sind bei ihren Lieben - oder auch bei den Halunken, die ihr Verschwinden aus dem Irdischen zu verantworten haben....  

Tatsächlich ist es sogar so, dass Omi gerade erst wieder Colostrum und weitere Gesundheitsmittelchen und Tinkturen, sogar Bronchialtropfen präventiv für den Winter, Vitamin B12-Tropfen etc. bestellt hat und jüngst erst Flummel, dann die gesamte Hoppschaft bäuchleinbehandelte mit den üblichen Hausmittelchen wie einer speziellen Ölmischung und eben Colostrum mit Vitamintropfen, weil Flummelchen ein Vormittagsschläfchen hielt und auf Omi "wie benommen" wirkte. Omi fürchtete, dass Flummel sich mit dem Kork vollgestopft hätte (natürlich hat Omi Flummels experimentelle Futterwahl blitzschnell unterbunden, aber Flummel ist halt wie alle von uns sehr schnell..), der jetzt unter unserem neuen Boden liegt, was auch nicht auszuschließen ist, aber sie ist auf jeden wohlauf bis nahezu maßlos umtriebig und quietschvergnügt wie einstmals ich, das Miribaby ! Auf jeden Fall werden alle mit besonderer Sorgfalt observiert und sofort behandelt, wobei man auch sagen muss, dass die Einschätzung, was am besten hilft und was los ist, schon mal daneben liegen kann, wie das zu Omi auch immer liebe und hilfsbereite Flummelchen häufiger mal demonstriert. Sie hatte nämlich heute Morgen ziemlich kleine Köttelchen, was auf Kork schließen lässt, aber der Kork würde sich dann erst jetzt nach vier Tagen als Verdauung zeigen......also Bewegungsschmerzen gibt es nicht, sie hüpfte kreuz und quer durch Wohnung und Garten und auch auf und ab. Also ich die Miri, finde aber, dass Omi ihr heute Abend vor dem Lech- oder Wiesenhoppen nochmal einen Ölmix geben sollte... nicht dass Flummelchen plötzlich auch einen Riss in ihrem Appendix hat, weil der Kork daran herumscheuert....wir hören auch immer wieder Geschichten von Hasis aus der Turnierszene, die plötzlich nach harmlos scheinenden Bauchschmerzen wegsterben, so wie ich, euer Mirchen. Die weisen Häsinnen hier sind ziemlich sicher, dass es an den mittelalterlichen Verhältnissen bei den Humanoiden liegt, dass also die Kaninchen einfach verscharrt werden und nicht anatomisch untersucht, weil es den HalterInnen peinlich ist oder sie Angst vor dem Anblick des Hasiinneren haben....naja deshalb ist die "Seitenkrankheit" von uns Häschen noch unentdeckt und die Behandlung unserer Magendarm-Probleme bei den ÄrztInnen abhängig von einer einzigen, lieblosen Dissertation, die vor allem Verstopfungen im Dünndarm feststellte und meinte, in unserem - riesigen, voluminösen und hyperaktiven Blinddarm dürfte nur Heusuppe ! Das ist natürlich Unsinn, denn der Blinddarm ist bei uns ein sehr kraftvolles Organ, das zwar nur gefiltere  Speisen zulässt, aber einiges aushalten kann. Nur hat auch unser pummeliger Blinddarm eine kleine, eingebaute Sackgasse, wie bei den Menschen, einen "Appendix", der dünner ist und in dem sich ungeeignetes Zeug ansammeln und längere Zeit stauen kann. Wer's nicht glaubt (darunter unerfahrene/ungebildete TierärztInnen), kann sich anatomische Abbildungen von unserm Magen-Darm-Trakt anschauen. Der Appendix ist am Ende vom Blinddarm deutlich zu erkennen und eigentlich klein und dünn. Jetzt fällt mir ein, dass Omi und ich noch zusammen Anatomie-Bücher shoppen wollten...also macht euch aber um die Miripräsenz keine Sorgen, Mami und Omi schmusen jeden Morgen fast eine Stunde lang und Omi fragt und guckt immer, ob Hoppel glücklich und zufrieden ist, nur im Vergleich zu meiner ruhigen und bauebezogenen, göttlich-erhabenen Mami Hoppilina Artemis Adventi war ich eben mehr der Omiactiontyp, also mehr an Kommunikation und Unterhaltung orientiert als meine Mami, Naja also deshalb muss ich eben weiterbloggen, zur Zeit als elysisches Mirchen bzw. Mirchen im illysischen Wald, und bald dann wieder als Miribaby ! * LOVE * Eure Miri

 

Miri 14.09.2018 0 191
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (5 klopfer)
Entertainment Blogs (84 klopfer)
Food Blogs (1 klopfer)
Movies (1 klopfer)