Klopfer Ansicht

Miri - Beam aus den illysischen Wäldern

Hoggi hat seine erste Nacht in eisiger Kälte und bei Regen- unur um ihn herum - überstanden ! Und viel gefuttert laughing Es wäre so schön gewesen, im Frühjahr auf einer schneckenfreien Terrasse Löwenzahn  zu essen, weil nachts ein zu gutem Appetit ausgebildeter Igel alle Schnecken weggefuttert hat....na ja, jetzt kann ich das nur mit mentalesischem Löwenzahn nachempfinden, zumindest solange meine Miriseele noch nicht Unterschlupf gefunden hat in einem neuen Hasibaby.  Meine Schwesterchen haben auch überlegt, ob sie mirisieren wollen, aber meine Seele hat sie so authentisch mit kritischem Blick angesehen und kleine Sprünge nach hinten gemacht, dann bei Flummi dann auch mal einen kleinen nach vorne, um sie ein bisschen zu erschrecken   wink, dass sie den Kopf geschüttelt haben, "zu mirisch"  und ich könnte sie dann ja auch nicht mehr vermissen, die süße runde Flumine zum Beispiel, die sich jetzt auch irgendwie einsam fühlt auf dem Sofa, das früher vor meiner Tür stand, wo ich auch immer lag, und jetzt bin ich nicht mehr da....oder die herzlose Rati, die meinen Schlafbereich okkupiert hat und jetzt  statt meiner über Omis Schulter schaut auf ihre Zahlenrätsel oder unser Fernsehprogramm. Benji wollte, aber da war die Mami dagegen, weil er meine Kraft dann missbrauchen könnte um alle zu chasen und zu kneifen. Deshalb bleibt es dabei, dass ich erst im Frühjahr aus den illysischen Wäldern zurückkomme, seelisch-symbolisch. 

Bis dahin kann es noch sehr spannend werden, da es hier ja schon Übungskurse gibt zum Gestaltwandeln und Seelenwandern....Die beliebteste Übung ist die Wiedererinnerung. wie ich euch ja schon erzählt habe. Man versetzt sich in eine wunderschöne Situation, also z.B. beim Essen und sich räkeln oder ähnlich. Man kann sich auch über die Wiese fliegen (naja 'jagen' oder 'sprinten') lassen oder andere schöne Dinge durch Erinnerung nochmal erleben. 

Weil ich das natürlich sofort gut konnte, hat Artemis mich gleich in den Fortgeschrittenen-Kurs geschickt. Es kamen noch ein paar andere Gründe dazu....Weil naja bei den AnfängerInnen lag ich nur da und ließ mir die Papayawürfel auf der Zunge zergehen. Ein kleines Löwenköpfchen neben mir starrte nur an die Decke und versuchte sich irgendetwas Leckeres vorzustellen, aber die Erinnerung war nicht stark genug. "Kennst du Löwenzahn?" hab ich sie gefragt. "Löwenzahn `??" fragte mich das dürre kleine Häschen . "Überall leckere gelbe Blütenblätter, ein der Mitte einen Puschel und unten ein Stiel mit milchigem Saft, links und rechts kaninchengroße, grüne, wellige Blätter, die sanft würzig und locker-flockig-saftig schmecken. So lecker....." ich mümmelte ihr großbackig vor, wie man ein Löwenzahnblatt in sich hinein futtert. "Hm...hm...", jetzt bewegte sie auch zaghaft das Mäulchen...."und der Blütenkopf schmeckt zart und süß und fruchtig wie ein kleiner Sonnenstrahl mit Quellwasser und Muttermilch gemischt" animierte ich das Löwenköpfchen, die schon ganz glücklich schaute. ich mümmelte enthusiastisch. Sie saß in Sphinx-position mir gegenüber und schaute mich großäugig an, erst noch mit mehr offenem Mäulchen, aber dann schloss sie die Lippen und die Augen und mümmelte ebenfalls los. Ich wälzte mich gemütlich auf dem Rücken herum: "Und jetzt denk dir noch mehr Süße in der Löwnzahnblüte". So süß wie der liebste Augenschlecker, den dir deine Mami jemals gegeben hat. Schleck...." "Oh..." sagte das Löwenköpfchen und sank auch sanft mümmelnd auf die Seite.....wir mümmelten und mümmelten noch eine ganze Weile, wälzten uns zur Entspannung, schliefen ein bisschen, mümmelten, saßen mümmelnd, lagen mümmelnd, schauten uns mümmelnd und zufrieden an.  Artemis hat dann ziemlich schnell die Schlussglocke ertönen lassen und schaute kritisch-beunruhigt über mein großes Talent, glückliche Momente zu vermitteln. So als sei das beunruhigend und nicht einfach wuchtig ! Dann streichelte sie mir über mein rundes Miriköpfchen und sagte ganz lieb zu mir "Mein süßes kleines Mirchen", so als wäre sie Omi. Das fand ich sehr lieb, aber irgendetwas - naja - Beunruhigendes tönte auch mit, Abends beim Geschichtenerzählen in der Baue bin ich dann nochmal zu ihr hingehoppelt und hab sie gefragt, ob es in den illysischen WÄldern auch Ärzte gibt. Da hat sie gelacht und mir einen Kuss auf die Nase gegeben, auch so wie Omi, "Nein kleines Mira Solis acris, die sind mit Sicherheit zu recht schlechter untergebracht, .....ich glaube, Atlas kümmert sich um die Ärzte, damit sie endlich ihren Beruf als Bürde erleben, und sie dürfen sich nicht wiedererinnern, sondern nur in die Rolle von Enten schlüpfen, die unter unendlich schweren Lasten bei Dagobert Duck arbeiten müssen, eine der schlimmsten Schimären im Reich des Atlas. Soweit ich weiß, müssen sie auf dem Fußboden eines Geldspeichers, unter Geldstücken, rein physikalisch-metaphorisch, Abertausenden von BAR, also dem stärksten Druck überhaupt, begraben, die kleinsten Münzen suchen und polieren und dürfen nie wieder eine einzige freie unbefangene Bewegung machen mit einem einzigen Körperteil und an nichts anderes denken, als dass sie möglichst schnell ein Geldstück zum Polieren finden,". 

Mir wurde ganz mulmig, könnt ihr euch denken. "Sie nehmen das ja garnicht richtig wahr, Mirchen, mach dir keine Sorgen. Das sind nur Ärzte. Und wenn sie so in den Dienst von Atlas genommen werden, sowieso äußerlich gestaltgewandelt zu Enten. Dann mögen sie sich selbst nicht und ihre schlimme Situation macht ihnen nichts aus."

Ich war trotzdem beunruhigt. Es gab sie also doch in unserem mythischen Universum, wenn auch nicht in den illysischen WÄldern. Immerhin weit entfernt und unter strenger Aufsicht. Aber wenn nun einer soviel Energie und was Ärzte sonst noch empfinden für Kaninchen - Hass? - mit zu Atlas gebracht hatte, dass er damit gestaltwandeln könnte ? Als Geldstück durch die Bewegung der anderen auf dem Grund allmählich nach oben getrieben, dort heimlich eine andere Gestalt annehmen würde...

"Die Seelen bei Atlas haben keine Phantasie, Mira!", sagte Artemis streng und nahm meinen Kopf in ihre Hände, küsste mich auf die Stirn. Ich war nicht wirklich zu beruhigen. So hatte mich Omi auch immer geküsst, und dann hatte sie sich doch täuschen, abwimmeln oder betrügen lassen und konnte mir nicht mehr helfen....Ich hoppelte zu dem Löwenköpfchen, das mich einfach lieb in seine Kaninchenarme schloss und mir ins Ohr mümmelte. Dann nagte es so lieb an meinem Rücken, dass ich mich beruhigte. Außerdem würde mir das Gestaltwandeln sicher helfen. ... Morgens sauste ich zu Hoggi, der die kalte Nacht gut überstanden hatte in seiner Box. ich schwang mich vom Gartenstuhl in die Lüfte und kreiste über der Terrasse "Acris acris", und vertrieb alle Kater und bösen Ratten aus Hoggis Umfeld. Er streckte seine Nase durhc die rote Plastikwand seines Gehäuses, sagte "Hallo Miri", ich nahm Puschelfußgestalt an und lächelte Hoggi zu, flötete schwesterlich "Hallo Hoggi, guten Appetit! und ein schönes Schläfchen. Omi holt dich heute wieder rein zum Entspannen, und ab Mittwoch darfst du dann mindestens eine Woche draußen bleiben. Wenn du jetzt sogar deine Tür selbstständig auf und zu machen kannst".  Hoggi grinste, "oh ja Mirchen, die Handwerkerei und das Klettern, das sind Leidenschaften Mirchen, echte Leidenschaften . Weißt du was Leidenschaften sind, kleine Mira ?" "Natürlich weiß ich das , Hoggi", Naja der junge Hubertus Hoglet genannt Hoggi ist schon ein ziemlicher Frechdachs. Ich hab dann noch alle Geschwisterchen heimlich geküsst, die Mami ganz lang geschleckt und auf Omis Rücken gesessen während sie schlief. "Leidenschaften", brummelte Hoggi draußen weltmännisch vor sich hin, ganz der Benji. Männchen sind einfach Angeber. Was weiß denn Hoggi mit seinen paar Monaten davon ??? 

Auf Omi bin ich dann kurz eingeschlafen, runtergekugelt, aufgewacht, hab sie geküsst und bin wieder zurückgeflogen bzw. luftgehoppelt in die illysischen Wälder.

 

 

MiraMiracula 06.11.2017 0 684
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Baby Blogs (2 blog klopfgesang)
City Blogs (1 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (153 blog klopfgesang)
Health (3 blog klopfgesang)
Lifestyle (3 blog klopfgesang)
Music (1 blog klopfgesang)