Klopfer Ansicht

Schreck...das Flummelchen hatte (wohl) Sehnsucht nach mir....

 

frown Mist. Bzw. naja. Also Helia und ich hatten heute schon so ein Gefühl und haben uns deshalb bei der Übergangshecke aufgestellt, ich mit einer Uhr in der Hand wie das weiße Kaninchen aus dem Wunderland, weil ich Hinweise bekommen hatte, dass Flummel für uns entschieden hat, aber sie kam und kam nicht. Erst nachdem Omi sie nochmal in den Arm genommen hatte und gekuschelt, bis sie ganz entspannt war, Flummel aber fühlte, dass ihre Hinterbeine schon gelähmt waren, hat sie sich in ihre Box legen lassen und ist  auf ihren Decken Richtung Illysischer Wald gesprungen und durch unsere Hecke gekrabbelt. Naja, sie ist jetzt also hier und läuft erstmal ziemlich perplex über die Wiese, quasi Regenbogenwiese, nur eben im Illysischen Wald. Helia und ich sitzen hier nebeneinander gekuschelt, ich bin natürlich schon etwas traurig, dass wir allmählich unsere Omi verlassen, aber immerhin ist meine Mami ja ziemlich kerngesund und bei ihr (naja und Benji und Rati). Später sage ich Flummelchen dann richtig 'Hi Schwesterchen' und wir erzählen ein bisschen. Sie will sicher etwas ganz Eigenes machen hier im Kaninchenjenseits, aber in die Nase beißen wie damals, als ich ihr als schüchterne DreiKommaAcht-Beinerin meine Nase hinhielt und sie mich erst abschleckte, dann anfauchte, wird sie mich heute sicher nicht.  (22.05.19)

frownundecided Huhu liebe LeserInnen, Neues vom Flummelchen: Es geht ihr noch immer sehr schlecht, aber sie lebt. Wir haben einen OP-Termin für Ihre Wamme Ende des Monats. Bis dahin muss sie erstmal gesund werden und dann richtig fit. Im Moment ist sie 'entschlackt', also die schlimmen Wasseransammlungen sind weg, wahrscheinlich durch Omis Massage, aber eventuell auch durch leicht coffeinierte Nahrungsergänzungen und starke Schmerzmittel. Magen und Darm haben wir heute Morgen mit Lachsöl und Leinöl, Lefax, Eiweißmotsche (Colostrum Therapy, viel A-Immunoglobine) und Aroniasaft behandelt, ein paar aufgelöste Pellets gab's auch, aber die hat sie kaum geschafft. Dann kommen auch alle zwölf Stunden winzige schwarze Köttelspuren aus dem Flummel. Dennoch war sie heute Spätnachmittags komplett ko und aufgedunsen vor Stress, wahrscheinlich hat unsere Mami Hoppilina nicht so ganz verstanden, wie schlecht es dem Flummel geht. Omi hat ihr dann Vitaminchen und Koffeinchen gegeben und dann spätabends nochmal ihr AB mit viel Schmerzmittel und wieder Vitaminchen. Einen Happs neuer aufgelöster Pellets gab es noch dazu, aber das wollte sie nicht richtig. Jetzt sitzt sie in einer großen Patientinnenbox, die ihr von unserem Turnierausflug ins Murrtal kennt, reicht eigentlich einen Tag lang sogar für zwei Haserls. Sie muss jetzt nicht mehr lange rennen zur Toilette und hat das ganze Futtterangebot um sich herum, hat auch schon versucht, hineinzubeißen, aber der Blinddarm spielt noch nicht mit. Ansonsten ist sie komplett abgeschlossen und Magen und Darm locker und entspannt. Scheint also, dass der Kampf gegen die unverdauliche Pappe einigermaßen gewonnen ist, eben vom dem Blinddarm abgesehen, der noch schmerzempfindlich ist, also wahrscheinlich schon entzündet, nur nicht offen, wie bei mir nach der unseeligen Palpierung in der Klinik. jetzt bzw. zur Hupps Buh Stunde bekommt das Flummerl noch mal die neue Pelletmotsche von der Omi, hoffentlich schafft es as noch und huppsbuisiert nicht... Ich war auf jeden Fall den ganzen Tag unterwegs hier im Illysischen Wald und habe schon mal den Flummelempfang organisiert, sogar mit Hupps Buh telefoniert und gebeamt, wie wir das machen wollen, so Flummerl hin kommt, ob zu uns oder auf die Regenbogenwiese. und so weiter. Ab und zu täschelte mich eine von den Weisen Häsinnen an meinen großen Miri-Pausbäckchen, und meinte, ich würde das alles sehr gut machen und wäre bestimmt einen gute weise Häsin. Wenn ich nicht doch zurückspringen wollte....Naja, das hat mich in ganz seltsame Stimmungen versetzt, weil ja im Moment nicht klar ist, wie, und ich ja nicht auf Kosten des Flummerls....naja dann habe ich mich auch tatsächlich sehr gut eingelebt im Illsischen, mit Dingelidoyn und meiner herzliebsten Freundin Heli und den ganzen tollen Aufgaben, die ich hier habe....Artemis meinte, ich solle mir den Hasenkopf nicht so zerbrechen, es wäre im Prinzip Flummels Entscheidung und super, dass ich mich auf eine Flummel-Ankunft vorbereite, auch wenn wir die ganzen Events dann doch wieder abblasen müssen, weil Flummel bleibt !  Und ich hätte ja Zeit, schließlich würde ich hier im Illysischen Wald nicht älter, nur eben Mami und Omi und Rat und Benji und halt das Flummerl....Ich wusst weder aus noch ein. So hüpfte ich herum, und Helia hinterdrein.....mal wollt ich Adler, mal wieder Miri sein....also jetzt bin ich noch immer unentschieden, genau wie das Flummel, aber sooo müde.....auch Omi gähnt herzhaft.....also bis bald.... im folgenden Absatz könnt ihr lesen, wie die Flummelgeschichte begonnen hat: (LOVE eure Miri)

Miri schrieb am 18.Mai: frown Hallo hier ist euer Mirchen....das Flummelchen scheint zu denken, im Illysischen Wald wäre es vielleicht besser als im irdischen Süden, wo es jetzt auch schon wieder regnet. gestern Abend ist es noch putzmunter über die Wiese gehüpft und fand kein Ende, heute schlief es genüsslich auf dem Sofa, als es noch sonnig war, aber dann spätnachmitttags, als alle auf die Wiese wollten, hatte es plötzlich ein Köttel-Problem, hüpfte und rollte sich, aber irgendetwas ging nicht und dann konnte kaum noch laufen. Hüpfte nur noch breitbeinig umher....Jetzt ist es rundum versorgt und ganz high von den ganzen Medis. Es liegt komplett schlapp auf drei weichen Teppichlagen in einer großen Krankenbox, direkt neben der Omi. Alle sechzig Minuten wird es massiert, liegt dann komplett entspannt in Omis Armen, auf dem Rücken/seitlich, und lässt sich das Bäuchlein kraulen. Wir wissen nicht was es ist, wahrscheinlich aber wirklich so ähnlich wie bei mir, dem Mirchen, ein Problem mit dem Darm...Deshalb hat das Flummerl auch gleich ein AB bekommen.....und Öl usw....Schmerzmittel. Durch die Massagen sind Magen und Darm jetzt nicht mehr verhärtet, wie ganz zu Beginn, als sie breitbeinig herumhüpfte anstatt Kügelchen zu produzieren.... Leider hat das Flummerl noch ein zweites Leiden, nämlich eine nervige Kugel in der Wamme, zwar mitten im Speck, aber doch irgendwie groß geworden, und nun, heute erstmals entdeckt, noch eine zweite kleine Kugel. Wir hoffen, dass es kein Krebs ist und unsere kleine FlumiLumi Turnierprinzessin sich auch von den Bauchschmerzen schnell wieder erholt. Drückt uns bitte die Pfoten ! 

...und habt noch einen schönen Abend im Warmen und Trocknen embarassed

jetzt gerade hat sie sich in ihrer Box wenigstens richtig hhingelegt und hockt nicht mehr auf den angespannten Hinterbeinen....

aber richtig bewegen kann sie sich nicht....

oh weh oh weh....

LOVE

Eure Miri

Miri 19.05.2019 0 146
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfzahl
0 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (6 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (150 blog klopfgesang)
Food Blogs (1 blog klopfgesang)
Health (1 blog klopfgesang)
Movies (1 blog klopfgesang)