Klopfer Ansicht

Zwischenstation im Süden...

laughing Huhu liebe LeserInnen, aus Angst, dass ihr vielleicht plötzlich alle abschwirrt, weil wir so wenig schreiben, hier mal wieder ein typischer Kurzbericht für Zwischendurch. Also einfach so der Stand der Dinge. Es ist nämlich gerade ein halbes Stündchen Zeit und Engelchen Flummel und ich, eure Miri, ebenfalls ein kraftvolles Hasi-Engelchen, wie ihr ja wisst, sitzen neben Omi, für normale Augen natürlich unsichtbar, und nötigen sie dann einfach mal, sich Zeit für unseren Blogbeam zu nehmen. Klopf klopf....  

 

Erste wichtige Nachricht: Die vier leibhaftigen (kicheroups) lebendigen Zwei- bis VierbeinerInnen sind aus dem Süden unverrichteter bzw. nur zur Hälfte verrichteter Dinge wieder zurück, für ca zwei Wochen. Dann geht es wieder in den eisigen Norden. Gemeinsam mit 'Ommi' brüten wir gerade eine ganz große Story über unsere Süd-Nord-Süd-Nord-Süd etc. Touren und deren Hintergründe - einige davon wie immer s e h r bedeutsam, oder, wie die weisen Häsinnen hier immer sehr kopfnickend und mit bedenklichem Blick sagen, 'polüttisch' - ja gut Flummel, 'politisch' - aber auch pollutionspolitisch, also schon in gewisser, mirischer WEise, polüttisch. Weil nämlich auch im Süden und im Norden bei den Kathoden, öhm, is gut Flumilumi, schau nicht so erleuchtet, - dass Kaninchenengel streng blicken können, ist ja eigentlich überhaupt nicht zulässig, wenn ihr mich, das quietschvergnügte Mirchen fragt, aber autsch, selbst Helia kneift mich schon, damit ich endlich sage - nein Dingelidoyn, ich muss das jetzt schon schreiben, du bist ja auch keiner von denen, meinen die, mit deiner walischen Urgetümischkeit, also .... ihr wisst wen ich meine ..... die der kleinen Seejungfrau den Eingang in den Himmel verwehren wollten, wegen des Fischschwanzes....und selbst Hupps Buh nur eine Vorhölle anbieten würden, die sie natürlich nicht braucht...die Katholiken ! Also Artemis musste mit einem guten Kumpel von ihr, mit einem ganz einfachen bayerischen Namen, der mit VierbeinerInnen wie mir, der Miri, oder auch mit Eulenbabies, Amseln usw. gut klar kam und meinte, uns zu verstehen, ein paar Worte reden. Weil die ganzen, netten Stories von ihm schlichtweg missbraucht werden von Leuten, die sich seinen Namen anpappen, ein bisschen von ihrem Geld für ominöse Tierschutzaktionen hergeben, und Menschen wie unsere Omi erst anlocken, mit Bildern von Pfirsichen und üppigen Cashewkernen, und dann abstoßen, indem sie ihr Schierling in die Pfirsiche mischen und das dann anbieten unter dem Motto 'Gift erst wirksam nach zehn Jahren!'. Natürlich habe ich höchstpersönlich, ohne lange die weisen Häsinnen zu befragen, Ommi jeden weiteren Kontakt zu diesen bösen Feen verboten und sie zurückgeschickt zu unserer Uromi und deren Mannen, wie man im Norden sagt. Dort nennt man gut gebaute Häsinnen wie Flummelchen oder mich sogar 'Kaventsmann', etwas despektierlich wie ich als standesbewusstes, superschickes bayerisches Hasimädel finde. Da klimpert man sein Leben und Nachleben lang mit riesengroßen, sanften Kugelaugen, oder kleinen schönen klugen Kugelaugen wie das Fluemchen, hüft und springt wie ein Vögelchen, ist sanft, liebvoll, gutmütig und bescheiden, spielt mit den Ohren im Wind und pflegt und putzt sich Wamme wie Nase, und dann sieht man sich plötzlich verglichen mit riesigen, kiloschweren Monstermenschen, noch dazu männlich. Naja, insbesondere Flora Flummel Flümchen hat es gutmütig ertragen, und unsere Geschwisterchen Benji und Rattilina  gehen ja ganz anders mit so etwas um, sie hören einfach nie zu, (wie man ja an ihren mitunter mäßigen Turnierleistungen sehen kann, meint Flummel, soll ich hier Ommi zum Schreiben geben). 

Naja wie dem auch sei, es gab viel Tohuwabohu und Organisationsdilemmata, die so ultraparadox waren, dass Ommi schließlich fürchtete, aus dem Ex falso bzw. dem Dilemma würde vielleicht nicht Beliebiges folgen, sondern Nihilisches, also das Nichts statt des überüppigen Seins spränge ihr plötzlich ins Gesicht und da sie bodenständisch-kaninisch-mirisch-flumesk-hoppin usw. ist, war sie dagegen! Deshalb hat sie dann in dem Baue-Bezirk, in dem sie aufgewachsen ist, kräftig mit unserer Unterstützung geklopft, geklopft und nochmal geklopft, bis die Bezirksböden wackelten und alle erschüttert waren. Dann haben endlich freundliche Ostwestfalen, obwohl nur zweibeinig, der Ommi lieb geholfen und ihr bessere Vorschläge gemacht. Jetzt gibt's also bald ordentliche Haselnüsse für die Ommi, keine Giftpfirsiche, und davor noch zwei Wochen Urlaub vom Urlaub  laughing.    Die Darstellung in Obst und Gemüse, sowie durch Nüsse, ist hier natürlich verrätselnd, d.h. im übertragenen Sinn verwendet, was wir bald näher erklären. Das mit den norddeutschen Sprachungetümen 'Kaventsmännin' ist keine Metapher  Das haben wir, insbesondere das zarte Flummelchen, genau so erlebt !

Zweite wichtige Nachricht: Die Ommi hat sich bei den ganzen norddeutschen Querelen den Fuß verstaucht und konnte deshalb nicht mehr richtig weit springen. Stattdessen mäkelte sie plötzlich an der Kopfzeile von unserem dritten Mira Puschelfuß Buch herum ! Deshalb ist es immer noch nicht fertig. Aber sie wird es jetzt bis zum Monatsende hinbasteln. Wegen unserer Reise können wir wahrscheinlich auch nicht richtig werben, müssen also die ganz große Aktion auf Ostern 2020 verschieben, was ja auch nicht so schlimm ist. Dann ist auch sicher schon das vierte Buch fertig, an dem Flummel bereits fleißig schreibt. 

Die dritte wichtige Nachricht: Unsere wunderbaren Wiesenstürmer mit der blitzflinken Omi an der Leine hinterdrein begeisterten Siedlungsmenschen für Kaninchenspaziergänge und brachten Hundebesitzer zum Umdenken. Da sich die vier SportlerInnen auf einem Fußballplatz bewegten, allabendlich, der nur von den BewohnerInnen eines Häuserkomplexes benutzt werden darf, wurden wir häufig angesprochen, mitunter sogar ausgebellt. Naja, Flummel und ich müssen zugeben, dass wir mit einem Hund, der einfach gerne bellte, ein bisschen Schabernack gespielt haben, da man uns ja nicht sehen kann, so wie Koboldinnen eben, ein bisschen hinter den Ohren gekitzelt, an der Rute gezogen, auf seinem Rücken voltigiert, im Weitsprung über ihn drüber gesprungen und direkt vor seiner Nase gelandet usw. Und die arme, eigentlich nette Hündin wusste nicht,wie ihr geschieht - da war etwas, aber dann war da doch nichts ? Und es roch nach Kaninchen... also hat sie natürlich wild auf Benji und Rattilina eingebellt, während Flummel, Helia und ich uns im Gebüsch schlapplachten. Allerdings stürzte sie dann irgendwann auch auf unsere Mami Hoppilina los, woraufhin Ommi  mit keifender Stimme durch die Siedlung brüllte und unsere Mami Hoppilina in Panik geriet..... Zum Glück konnten Flummel, Heli, ich und Ommi sie wieder beruhigen. Die Aufregung legte sich dann, der Hund benahm sich wieder und dann kamen die Leute auf die vergnügten Sportler zugetrabt und erzählten der Ommi von ihren Kaninchen und ihren Hunden und anderen Haustieren, und wie sie die im Urlaub befindlichen oder nicht mehr anwesenden vermissen würden. Jetzt ist dann also zwei Wochen Wiesenpause, sodass auch die arme Hündin wieder ungepeinigt von unseren Koboldscherzen über die Wiese hüpfen kann und den Spuren von Mami, Benji und Rattilina nachschnüffeln....

Ouhhhhhps, jetzt bin ich doch arg müde, die drei anderen schlafen auch schon, sie wohnen wieder zusammen und können die Mansarden-Box von Benji und Rati nach Belieben benutzen. Weil Rückfahrt und Freitga sehr stressig waren, insbesondere für die unermüdlich wandernde und werkelnde Ommi, gab es jetzt hier noch keine neuen Wiesensprints. Aber die Wohnung hat sich durch die Integration der zweiten Etage nochmal vergrößert, also genug Platz zum ausgiebigen Wohnungshoppsen. Schnief. Wär ich armes Mirchen noch quietschlebendig, nicht nur vergnügt. Und das Flummelchen. Ich würde mich natürlich oben auf die Schlafburg in der zweiten Etage setzen und dann..... ohne Anlauf...... zum Entsetzen von Ommi und Flummel.....mit einem riesigen Tiefweitsprung auf Ommis Sofas springen. Schwuppppps. Naja mit Engelsflügeln ist es ja kein Problem, aber als Sportengel benutze ich die eigentlich nie. Also, dann muss ich jetzt los, weil Ommi sonst nie auf die Fernsehprogramme umschaltet. Und wir brauchen jetzt alle einen DöDömm DöDömm DöDömm Schubuuuuuh ! (Welche Titelmelodie meine ich ??? ; ) Mit diesem mirischen Rätsel muss ich euch jetzt alleine lassen, denn Flummel schmatzt schon die letzten Papayawürfel vom Fernsehsnack-Teller und ich muss jetzt springennnnnnn schwupps ! 

Film ab !p.s. LOVE Eure Miri

 

 

 

 

 

 

 

Miri 24.08.2019 0 121
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  • _There are no comments yet
Klopfer Info
24.08.2019 (82 Nächte vorher)
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (6 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (154 blog klopfgesang)
Food Blogs (1 blog klopfgesang)
Health (1 blog klopfgesang)
Holidays (1 blog klopfgesang)
Movies (1 blog klopfgesang)