Ausgeklopftes-Archiv
Nach einem Verfahren, das sich über ein halbes Jahr hinzog und strenggenommen den kritisierten Arzt, der unsere negative Bewertung beanstandet hatte, bevorzugte ist jetzt unsere Begründung der Gesamtnote "mangelhaft" (5) mit der ausdrücklichen Warnung, die Praxis mit einem Kaninchen nicht aufzusuchen, wieder freigeschaltet worden. Den Link zu der Bewertung auf Jameda findet man hier;
08.06.2018
 
Bewertungsbestätigung Portal Jameda Unsere Erfahrung in der Tierarztpraxis Dr. Steinbauer Da sich das laufende Verfahren hinzieht, posten wir unsere persönliche Stellungnahme auch hier. Wir haben uns zwar mit einem anteiligen Kostenausgleich abspeisen lassen, sind aber der Meinung, dass Tierärzt/Innen auch dann Kaninchen-Patient/Innen nicht als Versuchstiere behandeln dürfen, wenn die Behandlungskosten erstattet werden.
26.02.2018
 
Der Esel auf der Flucht nach Ägypten und im Stall von Bethlehem Mittelalter bis frühe Neuzeit - Artemis hat uns mit vielen Bilder veranschaulicht, wie hart das Eselchen arbeiten musste, weder Maria noch Josef war es offenbar peinlich, das arme kleine Tier so auszubeuten....
27.12.2017
 
Also es ist Mamis Account, aber ich, eure Miri, einstmals irdische, jetzt illysische Bloggerin, gebe euch hier den Vortrag von Artemis über Esel und Hasis in der Kunst wieder. Wir fangen an mit einem berühmten Kaninchen namens .....JUDY HOPPS....und ihrer zweibeinigen Nachfolgerin, der syrischen Zarah; genauer einer Kritik an der Auszeichnung eines Fotos, das Hollywood imitiert....
26.12.2017
 
Nach weiteren Recherchen, insbesondere der Lektüre von Anja Ewringmanns "Leitsymptome beim Kaninchen", müssen wir jetzt wegen der fehlenden Streuung von der Krebstheorie abrücken und nach erneuter Sichtung der Röntgenaufnahmen zu der ersten Vemutung eines äußeren Einflusses (Injektion, Allergie) zurückkommen.
06.12.2017
 
Mirchen Todesursache weitere Überlegungen
23.11.2017
 
Da das Elend der Fehlbehandlungen kein Ende nimmt und dumme Ratschläge à la "Mach's so wie ich, dann passiert das nicht" ohne Wissen von dem konkreten Fall nur die herrschende Verantwortunglosigkeit unterstützen, da außerdem Bewertungsportale keine kritische Stellungnahme zulassen und Mira jetzt durch tierärztliche Fehldiagnosen und -behandlungen gestorben ist, ihre Kaninchenomi mit Schuldkomplexen zurücklassend, haben wir uns entschieden, unsere Darstellungen dieser quälenden und tödlichen Fehlbehandlungen zu veröffentlichen. Insbesondere, da wir auch die schmerzhafte Erfahrung gemacht haben, dass Tierärzte untereinander sich (ebenfalls) absprechen, um ihre Patienten und Kunden zu hintergehen. Zum Aufruf des Artikels auf die Überschrift klicken.
21.11.2017
 
Schreiben an eine behandelnde Klinik zum Anliegen oben.
21.11.2017
 
Die Behandlung von Miras Hinterbeinfraktur (März 2016) ging völlig schief, kostete Tausende von Euro und dauerte monatelang. Hier unsere Stellungnahme und unser Schreiben an den hauptverantwortlichen Arzt.
21.11.2017