Klopfer Ansicht

Benji zwischen den Welten

laughing Neues vom Benji: Nachdem er gestern vorwiegend wütend auf einer Hanfmatte neben den Toilettenschüsseln saß, wie um sie zum Fliegen zu bewegen, Richtung Illysischer Wald, hat er heute beste Laune, denn eine neue Hanfmatte erreichte seinen Besonnungsbereich. Auf dieser ruht er jetzt gemütlich, wenn er nicht unter Ohmis Liege entlang durch das Gärtchen stromert, und der Besuch bei uns scheint vergessen. Von dorischen oder korinthischen Tonleitern war auch nichts zu hören....Seufz. Vermutlich hat Benjorpheus Angst vor dem Zerberus, der ja ein anderes Männchen ist, und wer weiß, ob Rammler oder Bock.... Vielleicht benimmt er sich gegenüber so einem Benji noch schwieriger als gegenüber der armen Hupps Buh, die er ja auch ordentlich verwirrte.... 

Bildschöne Bilder vom romantischen Sommerabend: Benji und Ohmi auf einer versteckten Lechwiese

Ohmis Renovierungsarbeiten sind eingeleitet, zumindest Punkt 1 ) Shopping und Punkt 2) Ordentlich gründlich aufräumen für alles Weitere. Nur scheint jetzt endlich die Sonne, Ohmi liegt also flach und Benji allein will natürlich nichts unternehmen. Immerhin ist Ohmi fündig geworden in Bezug auf Bastelhölzer und Bretter, das Hochbett bleibt also voraussichtlich drin und wird nur verschönert, sodass  genug Platz sein wird für alle .D 

Naja, aber die Theorie: Nachdem sie in dem Klassiker "Leitsymptome beim Kaninchen" schon wieder fündig geworden ist: S. 50: Flüssigkeitsansammlungen, als freie Ansammlungen im Pleuralraum oder als zystische Gebilde!  weisen auf Karzinome oder - bei Kaninchen auch häufig - Sarkome mit Assoziation zu den verschiedensten Organen hin. man kann dann mit Prednisolon behandeln, um das Tumorwachstum gering zu halten, außerdem Diuretika geben. Dann schlägt Ewringmann noch zig Röntgenaufnahmen und Gewebeuntersuchungen vor, aber keine chirugische Therapie, worin man ein krasses Missverhältnis sehen kann. Wenn man den finanziellen, psychischen und zeitlichen Aufwand solcher Diagnostik realistisch betrachtet, ist es sicher einfacher, einmal zu röntgen und dann passend zu palpieren und Schmerzsymptome zu beobachten - oder z.B. zweimal zu röntgen, um das Tempo der Tumorentwicklung und die resultierenden Beschwerden zu beurteilen. Und dann eben zu operieren - aber offenbar gibt es dafür wenig Vorbilder !! Oder die gesamte Vorgehensweise ist einfach noch sehr wenig durchdacht. Auch die  Angaben, wie man entsprechende Tumore (Sarkome oder Karzinome) im Röntgenbild erkennen kann, sind äußerst dürftig. 

Auf jeden Fall war der Tumorverdacht offensichtlich und berechtigt, gerade weil Wasser in der Zyste war. Daraus konnte man nur schließen, dass es kein Gesäugetumor ist, musste aber schließen, dass es sich bei der Umfangsvermehrung im Bauchraum um einen Tumor handelt. Die Annahme, es sei ein Gebärmuttertumor, war dann ebenfalls wieder ein Kurzschluss; man hätte röntgen müssen (Ohmi hat mehrfach gefragt) - aber die befragten ÄrztInnen hätten auf dem RöBi wahrscheinlich mal wieder nichts gesehen. 

Ohmi lernt jetzt das Buch auswendig und muss noch heute auch in die Unit 3 ihres Mathekurses an der HarvardUniversity/Massachussetts-Institut of Technology  einsteigen über Sinusoidale Kurven...

Dem Benji will sie jetzt eine Wanze ins Geschirr einnähen, um seine Herz- und Atemgeräusche aufzeichnen zu können beim Wiesenrennen...

Im Herbst gibt es dann auch mal wieder einen Rundum-Check, Blutwerte und Röntgenbild. Um zu sehen, ob er den vielen jungen Häsinnen, die als seine neue Gesellschaft geplant sind, überhaupt noch gewachsen ist...

Und für die Hasis soll es in Zukunft noch mehr Hanfmatten als Wechselteppich geben. Die Hanfmatten, die es zum Geburtstag von Rattilinchen und Benji gab dieses Jahr, sind nämlich sehr gut angekommen bei beiden. 

Jetzt muss ich zu meiner Freundin Helia, wir sitzen bei den hohen Temperaturen tagsüber in unserer Luxushöhle und schauen durch das Höhlenfenster in die weiten Regionen des Illysischen Waldes, heute mit Ferngläsern. Bubi und Flummel, unsere ForscherInnen, sind nämlich unterwegs um erstens, ihren Kreislauf einem Tropentest zu unterziehen (ich war ja auch im Amazonas auf Giftfrosch-Jagd, wenn ihr euch erinnert) und zweitens, neue Heilpflanzen tropischer und besonders schmackhafter Natur ausfindig zu machen. Sie haben aber - so ähnlich wie in Cornwall - Artemis und ihre ägyptischen Freundinnen beschwatzt - möglich durch Hoppels diplomatische Beziehungen dorthin - hier in unserer Sichtweite ein entsprechend klimatisiertes Biotop anzulegen. Sodass sie jetzt Pause machen können um in unserer kühlen Kaninchenhöhle des mittel-nordeuropäischen Raums Mittag zu essen, frische Gurke und Möhrengrün z.B., nicht die fetten Tropenpflanzen. Heli und ich beobachten die beiden, während sie das Biotop durchstreifen - nicht nur, damit wir im Notfall als Rettungskaninchen eingreifen können, sondern auch, damit die beiden sich nicht komplett verschäkern... ihr wisst ja, dass sie sich sofort ineinander verliebt haben, als sie als Begrüßungsritual einen Intelligenzspiel-Wettbewerb miteinander veranstalteten...  naja und jetzt verschmelzen immer wieder ihre Tropenhütchen... Heli und ich wollen mal heimlich ein Foto machen und sie damit ärgern, so wie ihr es auch machen würdet, wenn ihr zu gute Erziehung einfach stressig findet...

Flummel macht dem armen Bubi nämlich immer richtige Knutschbisse... hihi.... während er ihr die Augen ganz nass schleckt... und dann kommen sie aus ihrem Biotop zurück und behaupten, die ganzen gefährlichen Pflanzen und Tiere dort hätten sie so verletzt.... hihi ....hihihi... das wird ein Spaß, wenn wir dann ganz zufällig so ein Bildchen auf den Tisch legen in unserer Teamrunde...

die ihr ja kennt aus Der gestohlenen Sehne ("Die gestohlene Sehne"), unserem Fantasy-Roman von Mira Puschelfuß. 

Wir müssen nur aufpassen, dass es keinen zu großen Krach gibt, denn Rati sitzt natürlich auch bei uns und ist bei den Hasi-Jungs total beliebt, weil sie angeblich super gut küsst - und Flummel und Rati waren ja schon zu Lebzeiten Konkurrentinnen, als es mit den Jungens losging... ohoh...vielleicht zeigen wir die Fotos dann lieber nur Flummel und Bubi selbst, damit sie nicht so angeben und versuchen, uns mit den leckersten Blättern aus dem Biotop zu bestechen :D 

Ich berichte weiter,

Foto von Benji auf der sonnigen Hanfmatte kommt auch noch :D

LOVE

die Miri

Miri 19.07.2020 1 101
Hakenschlage
Ordnen nach: 
Pro Tunnel:
 
  •  Miri: 
     
    Nochmal ein Kommentar zu den tierärztlichen Leistungen und Ohmis Aufwand, sie hat nämlich für Hoppilina und Rattilinchen über 700 Euro bezahlt insgesamt (ab der Behandlung im März), obwohl alles nichts anderes gebracht hat als deren Leben zu verkürzen und andauernd Fehler gemacht und Symptome falsch beurteilt wurden. Deshalb wäre es eigentlich ok, wenn man für Kaninchen nur den einfachen Satz der GOT zahlen müsste. Dann kann man auch häufiger röntgen und untersuchen, bis man selber Klarheit gewonnen hat und alles mit mehreren TAs besprochen.
     
     22.07.2020 
    0 Punkte
     
Klopfzahl
1 Geschnüffel
Aktionen
Empfehlen
Sorten
Books (6 blog klopfgesang)
Entertainment Blogs (239 blog klopfgesang)
Food Blogs (1 blog klopfgesang)
Health (1 blog klopfgesang)
Holidays (1 blog klopfgesang)
Movies (1 blog klopfgesang)
Tech News (4 blog klopfgesang)